11.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Anbau von Zwischenfrüchten Kurz notiert

von Redaktion OnetzProfil

Schwandorf/Nabburg. Wie das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten mitteilt, sei jetzt die Zeit für den Anbau von Zwischenfrüchten. Das bringe unter anderem zusätzliches Futter, vor allem bei Anbau von Weidelgräsern in Mischung mit Kleearten. Überdies dienten verschiedene Artenzusammensetzungen, je nach Fruchtfolge im Betrieb, der Verbesserung der Bodenstruktur - im Sinne biologischer Aktivität und des Ausgleichs der Humusbilanz.

Bei Maisanbau auf Hangflächen sei zur Vermeidung von Bodenerosion unbedingt eine Mulchsaat anzustreben. Hier hätten sich in den letzten Jahren vor allem die verschiedenen Mischungen aus mehreren Arten (etwa Ölrettich, Buchweizen, Phazelia, Alexandrinerklee, Erbsen, Wicken, Ramtillkraut und ähnliches) bewährt. Bei Spätsaaten sei Senf oder Phazelia vorzuziehen.

Diese Mulchsaat werde auch im Bayerischen Kulturlandschaftsprogramm (KULAP) gefördert. Auch die Winterbegrünung sei im "neuen KULAP" wieder vorgesehen. Die Antragstellung für KULAP-Maßnahmen werde Ende des Jahres erwartet. Nähere Informationen gibt es beim AELF Schwandorf, Dienststelle Nabburg, Telefon 09433 896-0.

Zur großen Feier der KAB

Schwandorf. Die KAB feiert am Mittwoch, 10. September, in Regensburg unter dem Motto "Mit Senioren Zukunft gestalten - auch im Alter sinnvoll leben" das 50-jährige Bestehen der Alten- und Senioren-Arbeit im Diözesanverband. An diesem Tag ist um 10 Uhr Festgottesdienst im Dom mit Bischof Rudolf Vorderholzer, 12 Uhr Mittagessen im Kolpinghaus, 13.30 Uhr Festakt mit Grußworten, Chronik und Festvortrag, 16 Uhr Ende des Jubiläums und Heimfahrt.

Zu dieser Veranstaltung setzt der KAB-Kreisverband Schwandorf einen Bus ein, der um 7.45 Uhr von Wernberg über Nabburg, Neunburg, Schwandorf, Maxhütte nach Regensburg fährt. Die Teilnehmer können am Dom aus- und nach Abschluß dort wieder einsteigen - Busparkplatz in der Bäckergasse. Die Kosten für Fahrt von zehn Euro werden im Bus kassiert. Anmeldungen nehmen Seniorenleiter Fridolin Gans, Tel. 09431/7540680 (auf Anrufbeanworter sprechen), oder B. Kraus, spätestens 20. August entgegen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.