Anzeige bei der Polizei drohte
Hintergrund

Grafenwöhr. (mm) Eine etwa zehnköpfige Clique aus Zessau/Weihersberg hat die Maibaum-Halterung in Grafenwöhr entwendet. Die jungen Leute schraubten sie vom Betonfundament im Stadtpark und wuchteten die sechs bis acht Zentner schwere Eisenkonstruktion auf einen Pkw-Anhänger. Die Halterung wird das Jahr über sicher aufbewahrt und jeweils erst kurz vor dem 1. Mai auf dem sonst abgedeckten Betonsockel im Stadtpark installiert.

Am Montag früh um 4.45 Uhr bemerkte ein Feuerwehrmann, der von der Schicht nach Hause fuhr, dass die Halterung weg war. Er alarmierte Hans Pappenberger. Erst am Mittag meldet sich einer der Diebe beim Feuerwehrkommandanten. Die Auslöse war schnell ausgehandelt: Es gab 30 Liter Bier und eine Brotzeit für zehn Leute. "Wir sind ja keine Spaßverderber", meinte der Kommandant.

Hans Pappenberger machte aber deutlich, dass die Aktion nichts mit Brauchtum zu hat. Er stand kurz davor, den Diebstahl bei der Polizei anzuzeigen, weil sich die Akteure so lange nicht meldeten. Außerdem hatte er bereits Vorbereitungen getroffen, dass der Maibaum in einem neuen Loch im Stadtpark auch ohne die Stahlkonstruktion aufgestellt hätte werden können.

Tipps und Termine Florianstag heuer in Gmünd

Gmünd. Am Samstag um 18.30 Uhr findet in Gmünd ein Gottesdienst zu Ehren des heiligen Florian statt. Die Mitglieder der Feuerwehren der Stadt Grafenwöhr treffen sich in Uniform um 18 Uhr am Haus der Vereine. Abmarsch des Kirchenzuges ist um 18.15 Uhr.

Fahrt zum Klostergarten

Grafenwöhr. (rgr) Die Junge Gruppe des Katholischen Frauenbundes lädt am Samstag, 11. Mai, zum Besuch des Klostergartens Waldsassen mit Führung ein. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Abfahrt ist um 11 Uhr am Jugendheim. Anmeldung bei Claudia Wolf, Telefon 925424.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.