ASV siegt bei Fortuna Regensburg mit 2:1 - Kontertaktik von Trainer Matthias Bösl geht auf
Burglengenfeld weiter Spitzenreiter

Burglengenfeld. (aho) Als knapper Sieger ist der ASV Burglengenfeld aus dem Spitzenspiel beim SV Fortuna Regensburg hervor gegangen.

Dabei reichte dem überraschenden Spitzenreiter der Landesliga Mitte eine konzentrierte erste Halbzeit und eine effektive Chancenverwertung zum Sieg. Bereits zur Pause stand das 2:1-Endresultat fest. Die Fortunen drängten nach dem Seitenwechsel vehement auf den Ausgleich, hatten einige sehr gute Möglichkeiten, doch fehlte es im Abschluss an der Entschlossenheit. Insgesamt ist die Kontertaktik von ASV-Coach Matthias Bösl aufgegangen. Die Gäste überließen weitgehend der Heimelf das Geschehen, die mit der optischen Überlegenheit nicht viel anzufangen wusste.

Bereits in der Anfangsphase hatte Burglengenfeld durch Maier und Gröger, der den Pfosten traf, zwei gute Gelegenheiten. Wenig später stocherte Philipp Sander aus dem Gewühl heraus das Leder zum 0:1 über die Linie. Beim 0:2 durch Matthias Graf leistete Matthias Gröger die Vorarbeit, als er sich gegen zwei Regensburger Spieler durchsetzte und den frei stehenden Mitspieler bediente.

Kurz vor der Pause nutzte Patrick Liebl eine Freistoßhereingabe zum 1:2. Nach der Halbzeit setzten die Fortunen alles auf eine Karte, doch die sichere ASV-Abwehr brachte den knappen Vorsprung über die Zeit.

Am Freitag folgt für Burglengenfeld nun das Heimspiel gegen den SC Regensburg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.