18.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Attacke auf einen "Panda" Polizeibericht

von Redaktion OnetzProfil

Schwarzenfeld. Ein unbekannter Täter schraubte in der Zeit zwischen Donnerstag, 12.30 Uhr, und Samstag, 13.15 Uhr, am Bahnhofsvorplatz an einem "Fiat Panda" den nicht verschließbaren Tankdeckel herunter und ließ eine unbekannte Flüssigkeit in den Tank laufen. Der Geschädigte fuhr noch etwa 100 Meter, bis aus dem Motorraum weißer Rauch aufstieg und das Fahrzeug stehen blieb. Der Tankdeckel im Wert von 20 Euro war nicht mehr auffindbar. Den durch die Flüssigkeit entstandenen Schaden beziffert die Nabburger Polizei auf 500 Euro. Sachdienliche Hinweise werden unter Telefon 09433/2404-0, entgegen genommen.

Kanaldeckel gestohlen

Schmidgaden. Was man doch alles brauchen kann: In der Trischinger Straße hob ein bisher unbekannter Täter zwischen Montag, 11. August, und Donnerstag, 14. August, zwei Kanaldeckel aus und nahm sie einfach mit. Der Schaden beträgt 300 Euro. Wer Beobachtungen gemacht hat, soll sich mit der Polizeiinspektion Nabburg unter Telefon 09433/2404-0 in Verbindung setzen.

Im Blickpunkt Lebenselixier für alte Bausubstanz

Schwandorf. Aus den Bund-Länder-Städtebauförderprogrammen "Städtebaulicher Denkmalschutz" und "Aktive Zentren" werden im Landkreis fünf Projekte mit einem Gesamtvolumen von 990 000 Euro gefördert. "Das ist eine gute Nachricht für unsere Ortskerne", kommentiert Landtagsabgeordneter Alexander Flierl die bewilligten Gelder. Im Programm "Städtebaulicher Denkmalschutz" fließen Mittel in die Altstadt von Burglengenfeld (120 000 Euro), Nabburg (150 000 Euro), Pfreimd (120 000 Euro) und Schwandorf (180 000 Euro). Förderschwerpunkt ist es, alte Bausubstanz durch Sanierung und Umnutzung neu zu beleben.

Neunburg vorm Wald erhält aus dem Förderprogramm "Aktive Zentren" 420 000 Euro. Es hilft Kommunen, die vor den Innenbereichen liegenden Herausforderungen zu meistern.

Insgesamt fließen 4,7 Millionen Euro in zehn Stadt- und Ortskerne der Oberpfalz. Zusammen mit den 2,9 Millionen Euro an kommunalen Eigenmitteln investieren die Programmkommunen 7,6 Millionen Euro.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp