Auch Ministerialbürokratie beurteilen

Regierungsschuldirektor Christian Alt zeigte sich erfreut, dass Eschenbach die erste Wirtschaftsschule in der Oberpfalz ist, die QmbS zur Förderung der Unterrichtsqualität einführt. Anerkennend erklärte er: "Ihr seid Vorreiter. Es ist wichtig, über den Tellerrand hinauszublicken und sich auszutauschen." Stellvertretender Landrat Andreas Meier erkannte im QmbS ein Zeichen für eine Ablösung des hierarchischen Führungsstils und wertete die Kommunikation als Basis allen Handelns. Dies war das Stichwort für Dr. Knut Thielsen, der auf deutliche Zustimmung stieß, als er neben der Beurteilung der Lehrer und Schulleiter auch die der Ministerialbürokratie anregte. (rn)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.