02.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Auf Umwegen zu den Pokalen Im Blickpunkt

von Redaktion OnetzProfil

Kemnath. (bkr) Die Verlosung der zwölf Pokale unter den Teilnehmern des Oldtimertreffens am Samstag verzögerte sich.

Der Grund lag darin, dass bei der Ausflugsfahrt zum Vulkanmuseum in Parkstein Teilnehmer aus der Region die Rückfahrt nach Kemnath nicht mehr antreten wollten. Sie scherten aus der Kolonne aus, bogen ab und lockten alle Fahrzeuge dahinter in die falsche Richtung.

Eine Viertelstunde dauerte es mindestens, bis die Verirrten wieder "eingefangen" waren. Elmar Högl, Vorsitzender des KEM-Verbandes, und Werner Klante, Vorsitzender des Stadtverbandes, schafften dennoch eine zeitgerechte Auszeichnung. Ihr Dank galt auch den Feuerwehren für die Verkehrslenkung an diesem Tag. Über Pokale zur Erinnerung an das 24. Treffen durften sich freuen: Peter Mehr, Weiden; Dietmar Kräml, Oberbibrach; Reinhard Welsch, Judenbach bei Sonneberg; Christoph Braun, Oberwappenöst; Hans Schaumberger, Mitterteich; Günther Vogl, Etzenricht; Franz Weiner, Schauenstein; Heinz Ziegler, Marktredwitz; Richard Nowak, Weiden; Roland Dörfler, Marktredwitz; Helge Siegner, Altdorf, und Anita Beier aus Wunsiedel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp