21.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Auf Vereinsebene, im Gau und im Rundenwettkampf gut platziert - Jugend ebenfalls mit Erfolgen ... Beachtliche Schießresultate bei "Tell" Neuenschwand

von Ingrid SchiederProfil

Neben den gesellschaftlichen Ereignissen zeigten die vielen Anwesenden bei der Jahreshauptversammlung des Schützenvereins "Tell Neuenschwand" reges Interesse an den sportlichen Aktivitäten. Sportleiter Stefan Haberl ging in seinem Rückblick auf das Jahr 2003 auf die Schießergebnisse auf Gau- und Vereinsebene ein.

Neun Schützen qualifizierten sich mit ihren guten Leistungen für die Gaumeisterschaft, so Haberl. In der Einzelwertung beim Luftgewehr Junioren belegte Sebastian Schmitt den fünften Platz (341 Ringe).

Rang 2 im Gaupokal

Rang acht sicherte sich Tobias Hauser (304), Rang neun Robert Lorenz (304). Mit 336 Ringen landete Anja Haberl bei der Luftpistole Damen auf den fünften Platz.

Beim Gaupokalwettbewerb erzielte die Luftgewehr-Mannschaft Schüler mit Julia Haberl, Daniela Hauser und Andreas Bollwein Rang zwei mit 940,9 Teiler. Die Luftpistole-Mannschaft Offene Klasse mit Michael Mulzer, Anja Haberl und Stefan Haberl sicherte sich mit 246,7 Teiler den ersten Platz. Vereinsintern seien 21 Schießen abgehalten worden.

Um für die Mitglieder das Übungsschießen attraktiver zu gestalten, seien auch heuer wieder die Blattln gesammelt worden. Die meisten Monatsblattln habe mit vier Mal Teilnahme Lorenz Güntner gewonnen, der dafür einen Pokal erhielt. Den Besuch der verschiedenen Schießtage stufte Stefan Haberl als etwas mäßig ein.

Vereinsmeister ermittelt

Jedoch an der Vereinsmeisterschaft 2002/2003 habe sich die stattliche Anzahl von 27 Mitgliedern eingefunden. Vereinsmeister beim Luftgewehr Jugend wurde Tobias Hauser (322 Ringe). Mit 351 Ringen wurde Sebastian Schmitt Vereinsmeister beim Luftgewehr Junioren. Die Nase ganz vorne hatte Stefan Haberl beim Vereinsmeister Luftgewehr Schützenklasse (359). Den Titel Vereinsmeister im Luftgewehr Altersklasse konnte Franz Käsbauer für sich beanspruchen (319).

Die Schützenkönige

Anja Haberl wurde Vereinsmeister bei Luftpistole Schützenklasse (346). Mit einem 53,9-Teiler darf sich Stefan Haberl Vereinskönig 2003 nennen. Vereinsliesl wurde Dagmar Schießl (267,3 Teiler). Den Luftgewehr-Wanderpokal der Jugend sicherte sich Tobias Hauser mit einem 31,6 Teiler.

Den Luftgewehr-Wanderpokal der Schützenklasse holte sich Eckhard Windl mit einem 42,6 Teiler. Den Luftpistole-Wanderpokal erhielt Anja Haberl (90,1). Die Vereinsmeisterschaft für 2003/2004 laufe seit Dezember. Noch bis Freitag bestehe die Möglichkeit, sich daran zu beteiligen, informierte Haberl. Bisher haben 19 Schützen geschossen. Albert Krieger berichtete über den Rundenwettkämpfe 2002/03 sowie 2003/2004. Im einzelnen waren die drei Luftgewehr-Schützen Sebastian Schmitt, Stefan Haberl und Tobias Hauser sowie die Luftpistolen-Schützen Anja Haberl und Michael Mulzer vertreten.

Starke Gegner

Von acht Mannschaften erzielte das Neuenschwander Team den dritten Platz mit 7213 Ringen. Als bester Einzelschütze beim Luftgewehr ging Stefan Haberl hervor, der Rang zwei mit 2422 Ringen belegte. Beste Einzelschützin in der Luftpistole wurde Anja Haberl mit 2441 Ringen.

Zum laufenden Rundenwettkampf 2003/04 informierte Krieger über den Stand nach drei Durchgängen. So belegt Stefan Haberl Platz zwei mit 1062 Ringen vor Sebastian Schmitt und Tobias Hauser. In der Luftpistole steht Anja Haberl derzeit ebenfalls auf Platz zwei mit 1026 Ringen. Jugendleiter Michael Mulzer schilderte die Schießleistungen der Jugendmannschaft. In dieser Saison konnte mit Simon Dickert noch ein weiterer Jungschütze dazu gewonnen werden.

Trotz eines Handicaps

Besonders hob der Jugendleiter die beachtliche Schießleistung von Simon Dickert hervor, die der Jugendliche trotz seines körperlichen Handicaps vollbringt. Als erfreulich wertete Mulzer, dass die Jugendgruppe beim Gaupokal als zweiter Sieger hervorging.

Die Resonanz auf die Idee mit dem Bogenschießen sei riesengroß gewesen, nahm Mulzer Stellung zu dieser Neuerung bei den Tell-Schützen. Es handle sich dabei aber um keine neue Sparte, sondern um eine Gruppe, die aus Spaß und Hobby diesen Sport ausübe.

Mittlerweile habe sich eine Gruppe von acht Bogenschützen gebildet, wovon jeder nun sein eigenes Sportgerät besitze. Wer mehr über das Bogenschießen erfahren wolle, kann sich bei Alfred Stangl oder bei der Schützengesellschaft 1865 Nittenau informieren.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.