01.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Aus Pfarrhof ins Provinzhaus

Viele gute Erinnerungen bewahrt Schwester Sofie Sirch an die Zeit, als sie für ihren Bruder, Pater Dr. Bernhard Sirch, den Pfarrhaushalt in Illschwang führte. Es fiel ihr nicht leicht, sich an ein neues Leben in Oberbayern zu gewöhnen.

Schwester Sofie und ihr Bruder Bernhard Sirch - hier gemeinsam im Pfarrgarten - fühlten sich in Illschwang sehr wohl. Bis zu seinem Tod im Februar 2013 führte sie den Haushalt. Bild: no
von Norbert WeisProfil

Vom September 2010 bis zu seinem Tod im Februar 2013 war Bernhard Sirch Pfarradministrator in Illschwang. In vielfältiger Weise unterstützte ihn seine Schwester in der pastoralen Arbeit in der Pfarrei. Die Ordensfrau lebt seit Mai 2013 im Provinzhaus der Dominikanerinnen in Schlehdorf am Kochelsee. Dort hat ihr Bruder im Grab der Eltern seine letzte Ruhestätte gefunden.

Einen Urlaub am Kochelsee nutzte SRZ-Mitarbeiter Norbert Weis zu einem Besuch bei Schwester Sofie Sirch. Sie wohnt jetzt mit 39 Mitschwestern unter einem Dach, hat ein Zimmer mit 16 Quadratmetern - schon eine Umstellung gegenüber dem geräumigen Pfarrhof in Illschwang. Bedingt durch ihren Auslandseinsatz für den Orden, war sie jahrzehntelang nicht mehr im Provinzhaus gewesen, was das Einleben auch nicht leichter machte.

Sofie Sirch bedauert es, dass sie nur zweieinhalb Jahre in Illschwang sein konnte. Der Kontakt zu den Menschen sei ihr sehr wichtig gewesen. Sie versuchte, in allen Lebenslagen aufmunternde, lobende oder tröstende Worte zu finden. Im Gedächtnis ist ihr die Verabschiedung geblieben, als Pfarradministrator Roland Klein sie zur "Ehren-Pfarrhaushälterin" ernannte. Sie habe ihrem Bruder bei seinem priesterlichen Wirken den Rücken freigehalten.

Sofie Sirch erzählt von der "wunderbar singenden Gemeinschaft", die sie vor allem bei den Werktagsmessen in der Kapelle des Pfarrzentrums Patrona Bavariae und in Götzendorf erlebt hat. Mit ihrem Bruder stimmte sie die Lieder an, die dann die Gottesdienstbesucher begeistert mitsangen. Sie erinnert sich im Gespräch auch an die Bußgottesdienste, die sie gestaltete, und die Buswallfahrt der Pfarrei nach Gößweinstein, bei der sie die Leitung übernommen hatte.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.