Bau des Pfaffenreuther Feuerwehrhauses startet in Kürze
Spatenstich am 3. Mai

"Mit dem Bau kann sofort begonnen werden!" Bürgermeister Gottfried Staufer präsentierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung den Förderbescheid für den Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Pfaffenreuth. Die Bezirksregierung hat der Wehr insgesamt 46 500 Euro an Zuschüssen fest zugesagt. Die Unterstützung der Maßnahme war zuvor bereits angekündigt worden. Am Freitag, 3. Mai, soll der offizielle Spatenstich vollzogen werden.

Die gemeindliche Zustimmung erhielt der Antrag von Hermann Schedl (Dobrigau), der einen Fermenter-Neubau plant. Bürgermeister Staufer sprach von einem privilegierten Bauvorhaben. Max Zintl will in Themenreuth ein neues Gär-Reste-Lager errichten, wofür es ebenfalls grünes Licht gab. Nicht zuletzt genehmigte das Gremium die Schaffung einer Betriebsleiterwohnung in Pfaffenreuth durch Josef Stock. Für die Periode 2014 bis 2018 schlug die Gemeinde Thomas Wienerl als Schöffen beim Amtsgericht vor.

Weil neue Fragen aufgetaucht sind, vertagte der Gemeinderat eine Entscheidung über den Vollzug der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungsatzung. Behandelt wurde der Beitragsabschlag für "Überwassereinleitungen" bei drei Großenseeser Anwesen. Eine Entscheidung will der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung fällen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.