Baumschnittkurs in Groschlattengrün stößt auf großes Interesse

Baumschnittkurs in Groschlattengrün stößt auf großes Interesse (iv) Große Resonanz fand jetzt ein Baumschnittkurs, zu dem der Obst- und Gartenbauverein Groschlattengrün eingeladen hatte. Vorsitzende Monika Hein begrüßte als Leiter Josef Reichenberger (vorne, Zweiter von rechts) aus Lengenfeld, der die Teilnehmer in die Techniken des Baumschnitts einwies und viele praktische Ratschläge erteilte. Wichtig sei es, hochwertige und scharfe Werkzeuge aus dem Fachhandel zu verwenden. Apfel- oder Birnbäume sollt
Große Resonanz fand jetzt ein Baumschnittkurs, zu dem der Obst- und Gartenbauverein Groschlattengrün eingeladen hatte. Vorsitzende Monika Hein begrüßte als Leiter Josef Reichenberger (vorne, Zweiter von rechts) aus Lengenfeld, der die Teilnehmer in die Techniken des Baumschnitts einwies und viele praktische Ratschläge erteilte. Wichtig sei es, hochwertige und scharfe Werkzeuge aus dem Fachhandel zu verwenden. Apfel- oder Birnbäume sollten in der Regel im Frühjahr zurückgeschnitten werden, Kernobstbäume im Sommer. Wichtig sei, nicht zu früh damit zu beginnen, weil die jungen Äste bei Frost erfrieren könnten. Reichenberger betonte, dass man beim Ausschneiden und Auslichten nicht zu spärlich vorgehen sollte. "Lieber einen Ast mehr wegschneiden als einen zu wenig, denn Luft, Licht und Sonne sind die Voraussetzung dafür, dass der Baum gesundes Obst hervorbringt", erklärte der Kursleiter. Monika Hein wünschte allen Teilnehmern am Ende viel Erfolg beim Umsetzen der Tipps in der Praxis. Abschließend wies sie darauf hin, dass der Verein eine Teleskop-Astschere angeschafft habe. Mitglieder, die sie benötigen, sollen sich an Gerätewart Richard Hess wenden. Bild: iv
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.