Bayernliga Nord

FC Amberg zerlegt Neumarkt mit 6:0

FC Amberg: Götz, Ceesay, Götzl (46. Stöckl), Wiechers, Graml, Meyer, Gorgiev, Müller (65. Backens), Plänitz, Lieder, Werner (72. Ivkovic)

ASV Neumarkt: Steinke, Eger, Rinchiuso, Harmel, Dervishaj, Kartalis, Pfindel, Lang (16. Schlierf), Jasarevic, Eger (80. Schneider), Mayer, Blaser

Tore: 1:0 (26.) Sebastian Müller, 2:0 (45.) Benjamin Werner, 3:0/4:0 (64./66) Lennard Meyer, 5:0 (85.) Oliver Gorgiev, 6:0 (87.) Miodrag Ivkovic

SR: Ondrej Kozar (Tachov/Tschechien) -Zuschauer: 550

Es war so etwas wie das Aufbäumen der Chancenlosen, was der ASV Neumarkt eine Viertelstunde lang nach der Pause versuchte. Da hatten die personell arg gebeutelten Gäste aufgrund schlampiger Abwehrarbeit des FC Amberg zwei tolle Möglichkeiten durch Christian Blaser. Einmal reagierte Torhüter Matthias Götz bestens, beim zweiten Mal klärte Lennard Meyer auf der Linie.

Das war die Phase, die Ambergs Sportleiter Hubert Kirsch so beschrieb: "Trotz unserer Überlegenheit kann das Spiel anders laufen, wenn die ihre Chancen nutzen."
Lief es aber nicht: Der FC Amberg gewann am Samstag das Oberpfalzderby der Fußball-Bayernliga Nord mit 6:0 (2:0) und bleibt weiter im Rennen um den Relegationsplatz. Die Neumarkter waren vor 550 Zuschauern, abgesehen von diesen 15 Minuten, nur Statisten. Dabei leistete sich der FC Amberg auch eine ganze Reihe von Flüchtigkeitsfehlern, ohne allerdings jemals gefährdet zu sein.

ASV-Sportleiter Georg Laube wollte sich nach diesen 90 Minuten einen Kommentar ersparen, Trainer Erich Hock sieht die Schlinge in Sachen Abstiegskampf immer enger werden: "So wird es ganz schwer", sagte er, von "weißer Fahne" will er aber noch nichts wissen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.