Bei Aufgabe bleibt das Team in der Wertung

Das Organisationsteam weist noch einmal mit Nachdruck alle Mannschaften darauf hin, dass beim Ausfall eines oder mehrerer der elf Staffelmitglieder die Mannschaft auf jeden Fall in der Wertung bleibt. In diesem Fall gilt folgende Regelung: Bei Aufgabe (dies muss dem begleitenden Sanitätsdienst oder einem anderen Läufer gemeldet werden), bekommt der nächste Staffelläufer dieser Mannschaft an der nächsten Etappe eine neue Startzeit. Auf die ab dieser Station gelaufene Endzeit wird die Zeit dazugerechnet, die bis zur Wechselstation vor dem Ausfall gelaufen wurde. Diese beiden Zeiten plus die langsamste gelaufene Zeit der Etappe, auf der der Läufer ausgefallen ist, ergeben dann die Endzeit der Mannschaft. Beispiel: Der Läufer fällt auf der sechsten Etappe aus. Die Gesamtzeit errechnet sich damit wie folgt: Gesamtzeit der ersten fünf Etappen plus Gesamtzeit der letzten fünf Etappen plus langsamste gelaufene Zeit auf der sechsten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.