Bezirksliga Nord: Nur 0:0 gegen Grafenwöhr - Rote Karte für Stefan Ries
Paulsdorf im Pech

Einen spannenden Kampf lieferten sich der SSV Paulsdorf und der Tabellenzweite der Bezirksliga Nord, SV Grafenwöhr beim 0:0. Die Platzherren zeigten wieder eine starke Leistung und hatten auch ein Chancenplus, während die Gäste eine leichte Feldüberlegenheit aufwiesen. Auf die Paulsdorfer traf die alte Fußballerweisheit zu, dass das Glück dann nicht hold ist, wenn man unten steht.

Bereits nach sechs Minuten nagelte Ilir Mujku einen Schuss an die Lattenunterkante. Die Gäste antworteten mit einem gefährlichen Angriff über die rechte Seite und Torjäger Johannes Renner rutschte nur knapp an der flachen Hereingabe von Hudert vorbei (8.). Dann war wieder Mujku am Zuge und scheiterte aus etwas ungünstigen Winkel an Gäste-Torhüter Patrick Pachelbel (22.). Nach einem Gewühl im Grafenwöhrer Strafraum brachten die Paulsdorfer Angreifer trotz mehrerer Versuche das Leder nicht im Tor unter (34.) Auf der Gegenseite war SSV-Keeper Andreas Fladerer bei einem Freistoß von Renner auf dem Posten (39.).
Nach Wiederbeginn machten die Gäste nun mehr Druck, die SSV-Abwehr um Stefan Hager und Peter Schmidl war aber stets aufmerksam und ließ keine echte Tormöglichkeit für die Gäste zu. Die Gastgeber verlegten sich nun auf Konter und diese waren stets brandgefährlich; Tobias Scherms 16-m-Schuss streifte nur den Pfosten (63.). Fünf Minuten vor dem Ende vergab Mujku die größte Möglichkeit, als er alleine aufs Gästetor zustrebte, aber sein Lupfer flog wieder am Gehäuse vorbei.

Einen unrühmlichen Höhepunkt lieferte dann der wieder sehr agile Stefan Ries, der sich zu einer unflätigen Bemerkung gegenüber einem Zuschauer hinreißen ließ, und dafür die Rote Karte erhielt (86.). Trotz Überlegenheit der Gäste in der Schlussphase hatten die Einheimischen durch einen 25-Meter-Freistoß von Stefan Hager, den Pachelbel wieder parierte, die letzte gute Gelegenheit (92.). Nach dem Schlusspfiff mussten die SSV-Spieler erneut zwei verlorenen Punkten nachtrauern, die man im Abstiegskampf so dringend gebraucht hätte.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.