06.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Bezirksverband Mittelfranken wandert in der Oberpfalz Grüne als "Grenzgänger"

"Standesgemäß" reisten sie mit dem Zug an und wanderten über das Lehental zum "Seminarhaus": Eine Gruppe des Bezirksverbands Mittelfranken von Bündnis 90/Die Grünen lernte die Tätigkeit und das Programm dieser Einrichtung auf einem Ausflug näher kennen.

von Franz MüllerProfil

Die ortskundige Fraktionsvorsitzende im Kreistag, Ulrike Eyrich, wies auf den Schwerpunkt bei diesen Wanderungen hin. Er liege im Bereich Gesundheit und Soziales. Landtagsabgeordneter Markus Ganserer schloss sich als Mitglied im Bezirksvorstand dieser schon acht Jahre währenden Ferienveranstaltung an. Sinn und Zweck sei die Weitergabe der erhaltenen Informationen an die Basis, speziell über Ernährungskurse nach der Erd-Charta und Tai-Chi-Seminare.

Diese Aufgabe übernahm Hausleiterin und Erdcharta-Botschafterin Monika Ott. Sie skizzierte die Entwicklung des Vereins "Seminarhaus" und stellte das Angebot an Schulungen und Seminaren vor. Diese richten sich nach den vier Grundgedanken in der Verfassung der weltweiten Erd-Charta: Achtung vor dem Leben und Sorge für die Gemeinschaft des Lebens; ökologische Ganzheit; soziale und wirtschaftliche Gerechtigkeit sowie Demokratie, Gewaltfreiheit und Frieden.

Im Landkreis Amberg-Sulzbach haben sich mehr als 40 Projekte angeschlossen. Sie verbindet der Erdchartaweg; Deinsdorf ist eine der Stationen. Alle Veranstaltungen stehen unter diesen Leitgedanken, die vor Ort auch vorgelebt werden.

So wird bei der Ernährung überwiegend auf vegetarische Kost geachtet und möglichst viel mit eigenen und Bio-Produkten aus der Region zubereitet. Die anschließende Diskussions- und Fragerunde brachte den Teilnehmern noch viele Anregungen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.