09.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Biergartengespräch: Bürger fragen in mehreren Angelegenheiten nach Viel Kritik und Unverständnis

von Ernst FrischholzProfil

Eine Stunde hatten die Besucher des Biergartengesprächs Zeit, der CSU ihre Anliegen vorzutragen. Am massivsten machte das Hans Paulus aus Neudorf. Obwohl die Sache in der nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung beraten wurde, sei bekannt, dass die Gemeinde ins Auge fasst, den Pranger in Luhe zu kaufen. "Für was bitte braucht die Gemeinde ein Wirtshaus?", fragte Paulus.

Weiterhin monierte er, dass man einen alten Bierkeller in Luhe für viel Geld sanieren will. "Wenn ihr darauf eingeht, dann strebe ich einen Bürgerentscheid an." Zweiter Bürgermeister Gerhard Kres erklärte, dass die CSU überrascht worden sei. Man habe nach der Bausubstanz gefragt und ein Gutachten in Auftrag gegeben. Seitdem habe man nichts mehr gehört. Der Bürgermeister sagte: "In Oberwildenau gibt es ein Wirtshaus (Naabtalhaus), das die Gemeinde unterhält, warum dann nicht in Luhe auch?"

Ins Gewissen redete der CSU Bernd Henn. In Burglengenfeld seien ein Dutzend Gewölbekeller mit 90 Prozent Förderung saniert worden. Nun wisse man nicht, was man damit tun soll. Er fragte: "Warum schmettert ihr solchen Unsinn mit eurer Mehrheit nicht einfach ab." Ein Mann ging auch die Kindergartensituation in Oberwildenau ein. Er wollte wissen, ob hier schon Gespräche geführt wurden, weil angeblich die Plätze ausgehen. Was er nicht verstehe ist, das den Kindergarten teils nicht ortsansässige Kinder besuchen und seine Tochter sei mit ihren Kindern abgewiesen und auf Luhe verwiesen worden.

Georg Kick mahnte, dass "uns bei einem Besuch in Berlin" Lärmschutzmaßnahmen versprochen wurden. Diese müsse die CSU auch einfordern. Tobias Kick fragte den Landkreischef, warum man nichts hört, dass sich der Landkreis als Bildungsregion bewirbt. "Ich bin kein Freund von Zertifikaten, wenn kein greifbares Resultat dabei herauskommt", antwortete Meier.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp