Bindeglied und Sprachrohr
Senioren

Falkenberg. (hd) Gemeinderätin Rita Wildenrother ist Seniorenbeauftragte des Marktes Falkenberg. Sie versteht sich als Bindeglied zwischen Politik/Verwaltung und älteren Bürgern. Wildenrother möchte Ansprechpartner für Senioren sein, beraten und auch Sprachrohr sein.

Kompetente Hilfe bieten auch Mitarbeiter des Landratsamtes: Walter Brucker, Leiter der Seniorenfachstelle, Telefon 09631/88-281, Anja Dubrowski, Telefon 09631/88-466; Anita Busch, Ansprechpartnerin für Kommunale Wohnberatung für Senioren, Telefon 09631/88-427.

An geplanten Freizeitangeboten nennt Rita Wildenrother einen Senioren-Stammtisch (einmal im Monat, abwechselnd in den Falkenberger Gaststätten), Fahrten zum Sibyllenbad und Fahrradausflüge. Die Volkshochschule bietet ab Montag, 6. Oktober, in Falkenberg einen Kurs "Fitness für Frauen 50 plus" (16.30 bis 17.30 Uhr). Daneben organisiert der Pfarrgemeinderat Seniorennachmittage.

Terminkalender Zumba-Kurs bei der DJK

Falkenberg. Die DJK Falkenberg bietet wieder zwei Herbstkurse an. Am 16. September startet Zumba unter der Leitung von Coco, immer dienstags 20 bis 21 Uhr in der Schulturnhalle. Ab 6. Oktober findet zusätzlich ein Bauch-Beine-Po-Training unter der Leitung von Meli statt; immer montags von 19.30 bis 20.30 Uhr. Es sind nur noch wenige Plätze zu vergeben.

Teilnehmergebühr 15 Euro für DJK-Mitglieder, Nichtmitglieder zahlen 30 Euro. Weitere Infos und Anmeldung bei Stefanie Moises, Telefon 09637/91 30 05.

Im Blickpunkt Gefahr für Tiere und Pflanzen

Harlachberg. Rund 120 Meter breite Schneisen im Steinwald hat Revierförster Wolfgang Schödel mit gelben Bändern markiert. Sie demonstrieren den Verlauf der geplanten Gleichstromtrasse durch die Region. Im Ferienprogramm hatte er mit der Bürgerinitiative "Steinwald sagt nein" Kinder mit ihren Eltern eingeladen, ihn bei einem Spaziergang entlang des Trassenkorridors zu begleiten. Am Wanderparkplatz in Harlachberg startete das Unternehmen und führte vorbei am Geisterwald. Erst beim Abschreiten wurde allen klar, wie breit die benötigte, in den Wald zu schlagene Schneise sein wird, sollten die rund 70 Meter hohen Masten im Steinwald aufgestellt werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.