28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Blaskapelle St. Nikolaus freut sich über Einladung Brotzeit fällig

Jetzt aber ab ins Wasser zum Musizieren. Die Blaskapelle St. Nikolaus und die Damen von der Kapelle "Damisch Böhmisch" nach der gemeinsamen Brotzeit. Bild: lts
von Autor LTSProfil

Sie spielt bei kirchlichen Anlässen, Ständchen, Umzügen und anderen Festlichkeiten. Doch der "Auftritt" im Heinrichskirchner Badeweiher gehörte wohl zum außergewöhnlichsten Einsatz in der nunmehr über 20-jährigen Geschichte der Blaskapelle St. Nikolaus Heinrichskirchen.

Den Anlass dazu gab die "Cold Water Challenge", ein Spaß, der seit geraumer Zeit im Internet kursiert. Die Blaskapelle Kunschir aus Winklarn nominierte die Blaskapelle St. Nikolaus für die Musikaktion mit Wasser. Und die musste innerhalb von 48 Stunden über die Bühne gehen, ansonsten ist eine Brotzeit an die Herausforderer fällig. Die Musiker mit ihrem Dirigenten Stephan Pregler setzten die Botschaft gleich am nächsten Tag in die Tat um. Bis über die Knie im Badeweiher intonierten sie den Marsch "Dem Land Tirol die Treue".

Gleichzeitig wurde die Damen-Blaskapelle "Damisch Böhmisch" aus Neunburg vorm Wald zur Fortsetzung der "Challenge" ins Rennen geschickt. Den blasmusikalischen Damen mit ihrem Leiter Herbert Hauser bot sich jedoch keine Möglichkeit zum "Wasserspiel" innerhalb der zweitägigen Frist. Folglich mussten sie der Blaskapelle St. Nikolaus eine Brotzeit spendieren. Gelegenheit dazu bot sich bei einer Probe der Damenkapelle in Büchlhof. Beide Blaskapellen verbindet im übrigen eine inzwischen sehr rege musikalische Freundschaft und die Freude an der bayrisch-böhmischen Blasmusik.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp