25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Blaskapelle Weiding erinnert zu Beginn der Festtage an verstorbene Musikkameraden - Namen ... Schweigemarsch zur Gedenkfeier

Pfarrer Martin Särve, der Jubelverein, Abordnungen, Ehrengäste und die Bevölkerung beim Totengedenken auf dem Weidinger Friedhof. Bild: mmj
von Ludwig HöcherlProfil

Musikanten, Bürgermeister und Gemeinderäte, Vereinsabordnungen und die Bevölkerung gedachten am Samstag den verstorbenen Mitgliedern der Blaskapelle Weiding. Die Gedenkfeier im Friedhof eröffnete das Programm zum 130. Geburtstag des Klangkörpers.

Unter dumpfen Trommelschlägen setzte sich um 19 Uhr der Schweigemarsch von der Pfarrkirche zum Gottesacker in Bewegung. Mit dem geistlichen Lied "Ich bete an die Macht der Liebe" eröffneten die Musiker das Totengedenken. Pfarrer Martin Särve, ein gebürtiger Weidinger, erinnerte in seinem Gebet an die verstorbenen Mitglieder, Freunde und Gönner der Blaskapelle und empfahl sie der Güte Gottes. Wie Florian Scherbl, Vorsitzender der Blaskapelle Weiding betonte, sei diese Gedenkfeier kein Pflichtpunkt innerhalb des Vereinsjubiläum, sondern eine ehrliche Ehrenbezeugung gegenüber den verstorbenen Kameraden. Er sei sich sicher, dass jeder, der in der Blaskapelle aktiver Musikant war und ist, in seinem Innersten immer Musikant bleibe und sich zu diesem Kreis hingezogen fühle. Die Verstorbenen würden immer im Gedächtnis und in ehrenvoller Erinnerung weiterleben. Sie hätten es ermöglicht, dass die Blaskapelle Weiding auf ein 130-jähriges Bestehen zurückblicken könne.

Stellvertretender Vorsitzender Alfons Horn verlas die Namen der seit dem 120-jährigen Bestehen verstorbenen Mitglieder unter dem Klang der Glocke der Aussegnungshalle: 2004 Alois Horn; 2005 Lorenz Beck und Engelbert Horn sen.; 2006 Johann Dirscherl und Johann Beck sen. (Ehrenmitglied); 2008 Georg Dirscherl sen. (Ehrendirigent); 2009 Anna Hüttner (Ehrenmitglied/Festmutter 1984), Georg Pfistermeister sen. und Alois Stangl; 2010 Herbert Vogl senior; 2011 Johann Scherbl; 2014 Holger Klein. Mit dem Choral "Näher mein Gott zu Dir" und einem Gebet wurde dieser besonders gedacht. Das Lied vom guten Kameraden, dazwischen drei Böllerschüsse, war ein würdiger Abschluss der Gedenkfeier.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.