25.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Blaskapelle Weiding feiert 130. Geburtstag mit vielen Freunden - Urkunden als Dankeschön "Böhmischer Wind" lässt grüßen

Mit einem Jubiläumsabend hat die Blaskapelle am Samstag im Jugendheim ihr 130-jähriges Bestehen gefeiert. Der Einladung folgten Abordnungen von Ortsvereinen, sowie Musikanten aus Dietersdorf, Stadlern und Heinrichskirchen.

Die geehrten Mitglieder mit Vorsitzenden Florian Scherbl (links), Stellvertreter Alfons Horn (rechts) und Bürgermeister Manfred Dirscherl (sitzend links).
von Ludwig HöcherlProfil

Vorsitzender Florian Scherbl begrüßte im voll besetzten Saal die Besucher, unter ihnen Pfarrer Martin Särve, Bürgermeister Manfred Dirscherl, die Gemeinderäte sowie die Ehrenmitglieder Evi Horn, Hans Bock, Josef Ebenhöch und Hans Wirnshofer. Anwesend waren auch Dr. Alois Plößl mit Gattin von der Rhaner-Brauerei und von den Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Bürgermeisterin Birgit Höcherl aus Schönsee und stellvertretender Bürgermeister Tobias Eckl aus Stadlern. Ein besonderer Gruß des Vorsitzenden galt den Musikfreunden aus Bad Enbach.

Bunter Musikabend

Dirigent Josef Schneider versprach den Gästen nicht zu viel, als er einen bunten Musikabend ankündigte. Dass sich Bayerisch-Böhmische Melodien wie ein roter Faden durch das Programm zogen, war aber für diesen Klangkörper selbstverständlich. Da wehte bald der Böhmische Wind durch den Raum und ein Fuchs sprang melodisch "über den Graben". Es wurde geschunkelt, gesungen und gelacht und die Melodien der musikalischen Skifahrt mit der Blaskapelle ließen die Temperaturen im Saal steigen.

"Ehre wem Ehre gebührt!" Ein Motto, das grundsätzlich bei Gründungsfeierlichkeiten einen besonderen Platz im Programm einnimmt und auch umgesetzt wird. Vorsitzender Florian Scherbl und sein Stellvertreter Alfons Horn sahen es als ehrenvolle Aufgabe, langjährigen passiven Mitgliedern, darunter aber auch früheren aktiven Musikanten, für ihre Treue mit einer Urkunde zu danken (siehe Kasten). Unter den vielen Mitgliedern, denen diese Ehre zuteil wurde, stach besonders die 55-jährige Zugehörigkeit zur Blaskapelle Weiding von Alfred Piehler hervor. Bürgermeister Manfred Dirscherl war es vorbehalten, für die geehrten Mitglieder den Marsch "Alte Kameraden" zu dirigieren. Musikalisch wurden die Besucher von Josef Schneider und seinen Musikanten bestens versorgt. Das galt auch seitens der Küche, die ein breitgefächertes Angebot an Speisen anbieten konnte.

Aufs Wetter reagiert

Wenn auch ursprünglich die Veranstaltung im benachbarten Pfarrgarten geplant war, hatten doch die Organisatoren schnell auf das herbstliche Wetter reagiert und im Jugendheim alles bestens auf den Besucheransturm vorbereitet. Und dennoch nutzten viele auch die Plätze an den Stehtischen oder die vorhandenen Sitzmöglichkeiten im Freien. Die Musikanten hatten einfach für alle Wünsche vorgesorgt!

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp