19.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Brieftaubenvereine

von Redaktion OnetzProfil

Zweiter Jungflug: Ergebnisse•

Der zweite Jungflug der Brieftaubenzuchtvereine der Reisevereinigung Pleystein ging am Sonntag bei starker Bewölkung, warmem Wetter und einem leichten Südwestwind über die Bühne. Auflass war um 11.55 Uhr im 120 Kilometer entfernten Bamberg. Die 30 beteiligten Züchter hatten 1459 Vögel gesetzt.

Die erste Taube meldete Martin Vitzthum aus Lennesrieth um 13.12 Uhr. Er wurde ferner Zweiter, Dritter sowie Vierter. Gerhard Lohr aus Pleystein belegte den fünften Platz, Ludwig Schreiner aus Höfen Rang sechs. Hans Bauer aus Pleystein holte den siebten, achten, neunten und zehnten Rang.

Die letzte Preistaube in der Einsatzstelle Pleystein: Horst Willax 13.24 Uhr; Vohenstrauß: Manfred Kühn 13.25 Uhr; Georgenberg: SG Träger 13.21 Uhr; Spielberg: SG Sollfrank-Strunz 13.19 Uhr. Den Ehrenpreises "Aktion Mensch" erhielt Hans Bauer, Pleystein. Nächster Flug nach Plan. (tu)

77 Minuten für 120 Kilometer

Am Sonntag fand der zweite Brieftauben-Jungflug der Saison 2014 der Brieftaubenzüchter der Einsatzstelle Spielberg unter der Aufsicht von Einsatzstellenleiter Peter Sollfrank statt.

Insgesamt gingen 372 Tauben im oberfränkischen Bamberg exakt um 11.55 Uhr an den Start. Die erste Taube kam nach 120 Kilometern Flugstrecke und 77 Minuten Flugzeit bereits um 13.12 Uhr in Lennesrieth bei Martin Vitzthum an. Auch die Plätze 2 bis 4 gingen an den gleichen Züchter.

Ludwig Schreiner aus Höfen belegte mit seinen Tauben die Plätze 5 bis 8, Josef Strunz aus Flossenbürg kam auf Rang 9 und an die Schlaggemeinschaft Lurtsch ging der 10. Platz. (fvo)

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.