20.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Brutgebiete werden geheim gehalten Hintergrund

von Redaktion OnetzProfil

Oberviechtach/Schwandorf. (kö) Der Schwarzstorch, der seltene und etwas kleinere Bruder des Weißstorches, ist ein scheuer Bewohner großer Waldgebiete, der den meisten Menschen verborgen bleibt. Extensiv genutzte Wiesen und kleine Fließgewässer sind die wichtigsten Nahrungsquellen. Er meidet offenes Land und die Nähe der Menschen. Schwarzstörche sind sehr störungsempfindlich, deshalb werden bekannte Brutgebiete auch geheim gehalten.

Sein Bestand ist nach wie vor gefährdet, obwohl die Brutpaare vor allem im nördlichen und östlichen Landkreisgebiet sowie im Regental zunehmen. Eine Kartierung der Horste und der Bestände gibt es bis dato nicht.

Kurz notiert Neues Programm, mehr Transparenz

Schwandorf. Die Bundesagentur für Arbeit stellt in den Jobcentern seit Beginn der Woche stufenweise auf eine neue Software zur Berechnung und Auszahlung von Arbeitslosengeld II (Hartz IV) um. Mit "Allegro" werden künftig Geldleistungen berechnet und zur Zahlung angewiesen sowie Bescheide erstellt. "Allegro" steht für "AlgII-Leistungsverfahren Grundsicherung Online" und löst das bisherige Programm ab. Alle Jobcenter, die von Kommunen und der Bundesagentur für Arbeit gemeinsam betrieben werden, nutzen künftig die neue Software.

Laut Günter Burgerspfleger, Geschäftsführer des Jobcenters im Landkreis Schwandorf, erfüllt "Allegro" alle modernen Standards und bringt auch den Kunden des Jobcenters Vorteile: Sie erhalten verständlichere Bescheide, die Berechnungen des Jobcenters besser nachvollziehbar machen. Außerdem werden einmalig neue Nummern für jede Bedarfsgemeinschaft vergeben.

Die bekannten Antragsformulare bleiben unverändert. Auch an den gewohnten Zuständigkeiten bei den Standorten Schwandorf und Oberviechtach ändert sich für die Kunden nichts. Die Geldleistungen des Jobcenters werden lückenlos weiter bearbeitet und ausgezahlt. "Bei der Auszahlung wird es zu keinen Verzögerungen kommen", so Burgerspfleger. Damit die Einführung problemlos gelingt, werden die Beschäftigten des Jobcenters zur Zeit intensiv geschult. Die Kundendaten werden nach und nach auf die neue Software umgestellt. Währenddessen kann das aktuelle Verfahren A2LL weitergenutzt werden.

Tipps und Termine Erörterungstermin für Wasserkraftwerk

Neunburg vorm Wald.Für die von der Bayerischen Landeskraftwerke GmbH geplante Wasserkraftanlage an der Vorsperre des Eixendorfer Stausees steht der Termin für den Erörterungstermin fest: Am Montag, 15. September, um 10 Uhr treffen sich der Träger des Vorhaben, Behörden und Betroffene im Besprechungssaal des Gasthof Sporrer. Die rechtzeitig erhobenen Einwendungen gegen das beantragte Vorhaben sowie die Stellungnahmen der Behörden werden besprochen. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Ausbleiben eines Beteiligten auch ohne ihn verhandelt werden kann.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.