25.06.2009 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

"Budo-Sommertag" als Lehrgang in Eschenbach Karate vom Feinsten

von Angela BuchfelderProfil

Das war für Karatesportler ein absoluter Höhepunkt: Der Deutsche Kobudo-Verband e.V. richtete in Eschenbach seinen offiziellen "Budo-Sommertag" aus. Unter Kobudo versteht man den Umgang mit Karatewaffen.

An die 40 Teilnehmer aus ganz Bayern reisten extra zu diesem Ereignis nach Eschenbach, obwohl am selben Tag die Deutsche Karate-Meisterschaft der Jugend in Bergisch-Gladbach ausgetragen wurde.

Als Referenten hatte Trainer Christian Brüchner den Präsidenten des Verbandes, Jürgen Mayer (5. Dan) und den Geschäftsführer Norbert Glaßl (3. Dan) gewonnen. Als Dan versteht man in Karate den Meistergürtel, auch Schwarzer Gürtel genannt.

Die auswärtigen Sportler zeigten sich begeistert von den Trainingsmöglichkeiten, die ihnen die neu gebaute Multifunktionshalle des Sportclubs Eschenbach bot. Nach einer kurzen Aufwärmphase gab der Vormittag den Kampfsportlern ausreichend Gelegenheit, sich der Kobudowaffe Tonfa (Schlagstock mit seitlichem Griff) zu widmen und Techniken des Karatezweikampfes (Kumite) zu verfeinern.
In den Pausen waren mit Kaffee, einem reichhaltigen Kuchenbuffet und verschiedenen Obstsorten für das leibliche Wohl der Sportler gesorgt. Und mittags nutzten zahlreiche Teilnehmern das Angebot in der Gaststätte des SCE-Sportheims.

Nachmittags kam der Bo (Langstock) zum Einsatz. Nachdem sich die Teilnehmer an die Länge der Waffe von beachtlichen 1,82 Metern mit Hilfe einfacher Handlingübungen gewöhnt hatten, wurde die Kata "Choun no Kun" vorgestellt und von den Teilnehmern schrittweise nachvollzogen.

Nach einer weiteren Einheit mit dem Tonfa, in welcher die Kata "Chatanyara no Tonfa" auf dem Programm stand, ging es bei herrlichem Wetter nach draußen auf den Sportplatz, um mit dem Sai (Metallgabel) zu üben. Auch hier standen zunächst die Grundtechniken im Vordergrund. Als diese beherrscht wurden, trainierten die meisten die Kata "Nicho Sai". Zeitgleich bestand die Möglichkeit, in der Halle bei Norbert Glaßl in das Tai-Sabaki®-Karate hineinzuschnuppern. Dabei wurden die Budo-Sportler mit anspruchsvollen Kihon-Übungen (Grundschule) und Partnertraining gefordert.

Kata-Vorführungen mit Bo, Tonfa und Sai durch die Lehrgangsleiter rundeten den Tag eindrucksvoll ab. Das reichhaltige Übungsangebot, wertvolle Tipps, und jede Menge Spaß ließen alle Teilnehmer voll auf ihre Kosten kommen.

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.