28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Bücherei-Team bemalt mit Kindern im Ferienprogramm Porzellan Teller und Tassen verziert

Waldthurn (fvo) Eine aufgeweckte Schar tummelte sich unlängst im Pfarrheim, um am Ferienprogramm der Bücherei teilzunehmen. Da insgesamt 32 Mädchen und Buben Interesse am kreativen Porzellanmalen zeigten, hatte man kurzerhand das größere Pfarrheim belegt.

Im Pfarrheim zeigten Buben und Mädchen beim Porzellanmalen, das die Bücherei als Beitrag im Ferienprogramm geboten hatte, ihre künstlerischen Fähigkeiten. Bild: fvo
von Redaktion OnetzProfil

Unter der fachkundigen Anleitung des Bücherei-Teams erstellten die eifrigen Kinder voll konzentriert ihre Porzellan-Malarbeiten: Sonnen, Eulen, Schmetterlinge, Katzen, Enten, Fische oder Herzen galten als Motiv. Der Fantasie der Mädchen und Buben waren keine Grenzen gesetzt. "Es gibt wirklich sehr kreative Kinder", stellte Bücherei-Leiterin Elisabeth Meißner fest.

Die jungen Künstler bemalten Tassen und Teller mit Porzellan-Pinselstiften. Anschließend wurden die Kunstwerke im Haushaltsofen bei 160 Grad eine halbe Stunde gebrannt. "Auf diese Art und Weise werden die Farben fest fixiert", erklärte Maria Pleyer vom Bücherei-Team.

Sina Bayer, Roswitha Schenk und die "Neue" im Bücherei-Team, Leonie Müller vom Waldthurner Badeweiher, standen den Buben und Mädchen mit Rat und Tat zur Seite. Roswitha Völkl, Hannah Sax sowie Dorothee Pleyer umsorgten die Malerinnen und Maler mit Getränken und Kuchen.

In den Mal-Pausen zeigte viele der Kinder ihre Fingerfertigkeit und flochten Gummi-Armbänder. "Das geht ganz einfach", sagten die beiden Freundinnen Corinna sowie Antonia und gaben spontan eine Grundeinweisung in die derzeit beliebte Gummi-Armbandkunst.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.