Bürgerschießen: Theuerner Schützen feiern mit vielen Besucher ihr Sommerfest
Freude über das beste Blattl

(was) Mit zahlreichen Besuchern und bei schönem Wetter hat die Schützengesellschaft Theuern ihr Sommerfest gefeiert. Viele Freizeit- und Hobbyschützen (nur diese waren zum Bürgerschießen zugelassen) nutzten die Möglichkeit, mit dem Luftgewehr einmal auf die Glück- und Festscheiben zu zielen.

Sieben Jugendliche dabei

Die Mitglieder von Theuerner Vereinen und Gruppierungen schossen daneben noch den Wanderpokal aus, sieben Jugendliche traten zum Jugendpokal an. Bei allen Einzel-Wettbewerben siegte der Teilnehmer mit dem besten Schuss oder Blattl und damit niedrigsten Teiler. Bei der Mannschaftswertung wurden auch die geschossenen Ringe der fünf besten Schützen gezählt. Beste bei der Jugend war Adriana Stanciu mit einem 87-Teiler. Ihr folgten auf den Plätzen Maria Wittmann (142,4), Philipp Götz (210,9), Philipp Schrott (402,5) und Joshua Lobenhofer (439,9)

Erfreut zeigte sich Schützenmeisterin Barbara Schrott, dass insgesamt 64 Teilnehmer angetreten waren, darunter auch Bürgermeister Roland Strehl, der anschließend bei der Siegerehrung mithalf.

Zum wiederholten Mal

Bei der Preisverleihung wurden erst die besten Schützen auf "Glück" mit Geldpreisen geehrt. Den ersten Platz holte sich Katrin Sommerer mit einem 123,8-Teiler vor Mario Schmidt (195,7), Birgit Birner (214,7), Franz Schön (249,6) und Sabrina Praller (260). Auf die Festscheibe gewann zum wiederholten Mal Helmut Pirke, diesmal mit einem 85,8-Teiler.

TSV mit 24 Schützen

Den Wanderpokal der Vereine sicherte sich wiederum der Sportverein, dicht gefolgt von der Feuerwehr. Der TSV Theuern stellte mit 24 Startern die meisten Teilnehmer, die Feuerwehr hatte 16 Schützen aufgeboten, der Heimatverein 14, der Ski-Club zehn. Belohnt wurden sie mit Freigetränken.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.