29.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Buntes Programm am Wochenende auf dem Egerer Flugplatz - Absprung aus 4000 Metern Höhe Akrobatik und legendäre Maschinen

Hoch her geht es an diesem Wochenende auf dem Egerer Flugplatz: Am Samstag und Sonntag finden dort die Flugtage 2014 statt. Zu den Höhepunkten im Programm zählt das "Wingwalking" der Artistin Peggy Walentin.

Anlässlich der Wallenstein-Festspiele im vergangenen Jahr besuchte der Darsteller des berühmten Feldherrn auch den Egerer Flugplatz. Dort finden an diesem Wochenende die Flugtage 2014 statt. Archivbild: Mestocheb
von Autor GJBProfil

Den Veranstaltern ist es gelungen, zahlreiche historische und auch moderne Flugzeuge nach Eger zu holen. Zu bestaunen sind jeweils von 9 bis 17 Uhr unter anderem die legendäre North American P-51 Mustang, die Aero L-39 Albatros und Kampfjets vom Typ Saab JAS-39 Gripen der tschechischen Streitkräfte.

Kunststücke auf Tragflächen

Zahlreiche Maschinen werden sich an den Flugvorführungen beteiligen. Sein Können stellt etwa Red-Bull-Air-Race-Pilot Petr Kopfstein mit einem speziellen Kunstflugzeug unter Beweis. Peggy Walentin wird auf den Tragflächen eines Doppeldeckers waghalsige Kunststücke zeigen. Die Vorführungen dauern an beiden Tagen von 13 bis 16.30 Uhr.

Erwachsene bezahlen acht Euro, Kinder von 6 bis 15 Jahren, Senioren über 70 und Behinderte zwei Euro. Kinder unter sechs Jahren dürfen kostenlos aufs Gelände.

Wer mutig genug ist, kann sich mit erfahrenen Tandem-Fallschirmspringern aus mehr 4000 Metern Höhe in die Tiefe stürzen und sich dabei auch noch filmen lassen. Der Preis für einen Absprung beträgt 3600 Kronen, wer davon Videoaufnahmen haben will, bezahlt insgesamt 5600 Kronen.

Weiter sind Rundflüge mit verschiedenen Flugzeugen oder einem Hubschrauber möglich. Die Dauer und das Ziel des Fluges können zum Teil frei gewählt werden. Jeweils von 9 bis 13 Uhr präsentieren sich außerdem die Feuerwehr Eger und Flugmodellbauer.

Weg gut ausgeschildert

Der Flugplatz von Cheb/Eger befindet sich circa zwei Kilometer östlich der Stadt in der Nähe der Ortschaft Horní Dvory an der Straße nach Drenice. Parkplätze stehen direkt an der Straße zur Verfügung. Der Weg zum Flugplatz (Letiste) ist gut ausgeschildert: Wer aus Richtung Waldsassen kommt, fährt am Kaufland vorbei, dann unter der Eisenbahnbrücke hindurch und weiter immer geradeaus über alle Kreuzungen bis zum Flugplatz.

Wer möchte, kann auch einen kostenlosen Bustransfer nutzen. Die Busse fahren vom Busbahnhof Eger (vor dem Hauptbahnhof) aus direkt zum Flugplatz und wieder zurück.

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.