30.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Burg Trausnitz Tipps zur Route

von Redaktion OnetzProfil

Heute befindet sich in der neu sanierten Burg eine Jugendherberge mit ganz besonderem Ambiente und speziellen Ritterangeboten. Aber auch zahlreiche weitere Angebote zum Erleben der wilden Naturlandschaft des Pfreimdtals samt Stausee bietet die Jugendherberge an. Kontakt: Burg Trausnitz, Burggasse, 92555 Trausnitz, Telefon: 09655/92150. E-Mail: jhtrausnitz[at]djh-bayern[dot]de

Wegbeschreibung

Die Strecke ist gut zwölf Kilometer lang. Dreieinhalb Stunden sind einzuplanen. Sie erfordert wegen der schmalen Pfade entsprechendes Schuhwerk und Trittsicherheit. Das Tourismuszentrum in Nabburg hält Info- und Kartenmaterial bereit und empfiehlt die Kleine Goldsteigrunde als Highlight-Tour. Sie ist bis auf ein Teilstück fast mit dieser Tour identisch. Die hier beschriebene Tour ist bis Ödmühle als weißes Feld mit roter Diagonale markiert, abschließend dem blauen Kreis mit weißer Mitte folgen.

Auch auf dem Goldsteig ist diese Markierung angebracht. Erst kurz vor Ödmühle trennen sich die beiden Wege. Wer auf dem Goldsteig bleibt, hat gleich einen Anstieg vor sich, kann aber dann die Aussicht auf Trausnitz genießen. Auch der Rückweg über Ödmühle ist möglich.

Anfahrt

Auf der A 93 die Ausfahrt Pfreimd nehmen und der Ausschilderung nach Trausnitz folgen. In der Ortsmitte stehen vor der Gemeindekanzlei Wandertafeln. Hier besteht auch Parkmöglichkeit.

Information

Tourismuszentrum Nabburg, Telefon 09433/203810. Internet: www.oberpfaelzerwald.de.

Einkehrmöglichkeiten

Seehotel Anzer in Ödmühle; Landhaus in Trausnitz; Café Seeterrasse beim Campingplatz am Stausee. Der hauswirtschaftliche Fachservice bietet auch einen Picknick-Service an, Telefon 09433/ 202068.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.