27.05.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Christian Brüchner überzeugt bei Karate-Wettkampf in Lauf an der Pegnitz

Christian Brüchner überzeugt bei Karate-Wettkampf in Lauf an der Pegnitz (rn) Sehr gut lief für Karatetrainer Christian Brüchner (Zweiter von links) der Funakoshi-Cup in Lauf an der Pegnitz. In der Disziplin Karate Kata war er nicht zu bezwingen und sicherte sich den ersten Platz. Kampfsportler von zwanzig Vereinen aus Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stellten einen neuen Teilnehmerrekord auf. Bambini, Schüler, Jugendliche, Junioren und Erwachsene starteten in den Diszipl
von Walther HermannProfil

Sehr gut lief für Karatetrainer Christian Brüchner (Zweiter von links) der Funakoshi-Cup in Lauf an der Pegnitz. In der Disziplin Karate Kata war er nicht zu bezwingen und sicherte sich den ersten Platz. Kampfsportler von zwanzig Vereinen aus Bayern, Baden-Württemberg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen stellten einen neuen Teilnehmerrekord auf. Bambini, Schüler, Jugendliche, Junioren und Erwachsene starteten in den Disziplinen Kata (Formen), Kumite (Freikampf) und Kobudo (Waffenformen). Der Kobudo-Wettkampf diente als Test für die Deutschen Meisterschaft 2014. Gekämpft wurde nach den Regeln der World Karate Federation (WKF). Einziger Teilnehmer des Karate-Dojos Eschenbach war Brüchner. Im Kokudo-Wettbewerb konnten die Zuschauer Vorführungen mit unterschiedlichen Gegenständen als Waffen bestaunen. Brüchner unterlag dem späteren Sieger Frank Pelny (Zweiter von rechts) aus Nordhausen/Thüringen mit 2:3 Richterstimmen und wurde damit Dritter. Die beiden kämpften mit dem Eku (Bootsruder) gegeneinander, eine Waffe, die nur Schwarzgurtträger trainieren. Pelny ist auch technischer Direktor des Ryukyu Kobudo Tesshinkan in Europa. Bild: rn

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.