27.01.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Damals statt Hochzeitsfeier eine Zugfahrt - "Goldene" im Hause Jakob Sofort nach Altötting

von Ingrid SchiederProfil

Kennen gelernt haben sich Alois und Anna Jakob, geborene Wagner, durch das Theater spielen bei der Landjugend in Penting. Die Liebe kam dann im richtigen Leben und mündete nun in die Feier der Goldenen Hochzeit am Sonntag im Gasthaus Kolbeck.

Die 72-jährige Jubilarin wurde in Windmais geboren, wo sie in der elterlichen Landwirtschaft tatkräftig mithalf. Später war sie noch einige Zeit beim Forst beschäftigt. Alois Jakob, der in Kürze sein 74-jähriges Wiegenfest feiert, kam in Pingarten zur Welt, erlernte das Maurerhandwerk bei der Firma Ellert in Bodenwöhr, wo er 13 Jahre lang tätig war. Von 1961 bis 1988 arbeitete er als Fliesenleger bei der Firma Schreiner in Bodenwöhr.

Geheiratet wurde standesamtlich in Penting, die kirchliche Trauung fand auf dem Kreuzberg in Schwandorf statt. Anstelle einer großen Hochzeitsfeier fuhr das Paar sofort danach mit dem Zug nach Altötting. Fünf Kinder entstammen dieser Ehe, neun Enkel und ein Urenkel kamen dazu. Groß war daher auch die Gratulantenschar zum 50-jährigen Ehejubiläum. Mitglied sind beide beim GOV und Kapellenverein. Beim Bau der Kapelle hat der Jubilar sehr viel gearbeitet, auch gehört er dem Krankenpflegeverein und der FFW Erzhäuser an. Bei letzterer fungierte er 35 Jahre lang als Kassier. 23 Jahre lang war er im Pfarrgemeinderat Penting vertreten. Von 1972 bis 1978 war er Gemeinderat von Erzhäuser, ergänzte Bürgermeister Albert Bauer, der dem Paar die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.