Das blaue Band flattert über den Golfplatz

Seine lyrische Ader beweist der Golf- und Landclub Königstein jedes Frühjahr aufs Neue: Angelehnt an Eduard Mörikes Frühlingsklassiker schlechthin, hat das "Blaue Band" einen Stammplatz auf den ersten Seiten des Turnierkalenders.

Seinen Ball am erfolgreichsten "durch die Lüfte flattern" ließ wieder Philip Baumann, der bereits die "First Chance" für sich entschieden hatte. Diesmal beendete er die Par-72-Runde als bester Spieler der Kategorie Handicap (HCP) 0,4 bis 18,4 mit drei Schlägen über. Die Bruttowertung im Handicap-Bereich 18,5 und höher gewann Steven Bergosh mit 15 Bruttopunkten.

In der Nettoklasse A, die bis Handicap 18,4 ebenfalls als Zählspiel gewertet wurde, setzte sich Christian Kasper mit 74 Nettoschlägen gegen den gleichauf liegenden Spielführer Michael Stiefenhöfer durch. Im Netto B ab HCP 18,5 nach Stableford belegte Gisela Koch mit 35 Punkten Platz eins, gefolgt von Werner Renner (alle Genannten GLC Königstein) mit 28 Punkten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.