Das Gespräch gesucht

"Sowohl der Petitionsausschuss im Bayerischen Landtag als auch das Amtsgericht Amberg beurteilten die Frage der vom Landratsamt im letzten Jahr beanstandeten Jagdpachtverträge für die Gemeinschaftsjagdreviere Diendorf gleich. Die vom Gesetz vorgesehene Drei-Wochen-Frist zur Beanstandung ist nicht eingehalten gewesen", betont Dr. Ulrich Heigl als Sprecher der sieben Jagdpächter. Laut Dr. Heigl suchten die Jagdpächter aufgrund des Hinweises des Amtsgerichtes das Gespräch mit dem neu gewählten Landrat Thomas Ebeling.

"Man verständigte sich darauf, dass der Bescheid vom 11. März 2013 aufgehoben wird, Beanstandungen als nicht erhoben gelten und damit das gerichtliche Verfahren beendet wird". Die Jagdpächter sind, so Dr. Heigl, "erleichtert, dass die Situation - auch im Sinne der Jagdgenossen - nun geklärt ist und die Jagd auf gesicherter rechtlicher Basis erfolgen kann". (cv)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.