Das Programm des 21. Liebensteiner Heimattreffens

Der Festtag beginnt am Samstag, 30. August, um 10.30 Uhr mit einem Erntedank-Gottesdienst mit Pater Friedhelm Czinczoll in der außen renovierten Heimatkirche St. Katharina in Liebenstein/Libá. Zum Kirchgang von Hohenberg über Eichelberg nach Liebenstein sammeln sich die Wanderfreunde um 9 Uhr an der Hammermühle.

Nach dem Gottesdienst ist ein gemeinsames Mittagessen im neuen Restaurant "Liebenstein" geplant. "Möglicherweise kann wieder mit einem Pendelbus zur Grenzkapelle am Liebensteiner Tor und zum Kräutergarten gefahren werden", berichtet Organisator Anton Thumser.

Ab 14 Uhr sind Egerland-Museum und Egerländer Kunstgalerie geöffnet. Das gemütliche Beisammensein im Egerland-Kulturhaus beginnt um 15 Uhr. Zu sehen ist die Ausstellung "Geschichte der Pfarrgemeinde Liebenstein" mit Bildern und Dokumenten in Großformat - deutsch und tschechisch beschriftet. Um 16 Uhr Feierstunde zum Jubiläum "20 Jahre Liebensteiner Heimatbrief" und "750 Jahre Liebenstein".

Die Pflege des Egerländer Kulturgutes steht ab 17 Uhr im Mittelpunkt eines Hutzaabends. Volksmusik begleitet die gemütliche Runde, in der auch gesungen und getanzt werden kann. Eintritt ist frei. Gäste sind willkommen. Anton Thumser ergänzt: "Wir freuen uns über jede Art der Mitwirkung, auch unserer Kinder und Enkelkinder." (hd)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.