27.03.2004 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Der Chef des Betrugskommissariats bei der Kripo tritt Ruhestand an Hans Preitschaft geht

von Autor HOUProfil

Sie werden ihn vermissen. Nicht nur, weil er vor der Arbeit nie zurück scheute. Auch, weil ihn, den Ersten Kriminalhauptkommissar Hans Preitschaft, ein paar sehr gute Eigenschaften auszeichneten: Kollegialität, Teamfähigkeit, ermittlerisches Gespür. Am 1. April geht er in den Ruhestand.

Hans Preitschaft ist einer der wenigen noch im aktiven Dienst befindlichen ehemaligen Amberger Stadtpolizisten. Er stammt aus Rottendorf (Gemeinde Schmidgaden), kam 1966 zur Polizei und wurde nach Abschluss seiner Ausbildung zur damaligen Amberger Verkehrsabteilung versetzt. Später war er Streifenpolizist und unter dem seinerzeitigen Kripochef Georg Blank Kripminalbeamter.

Als die Stadtpolizisten den Weg in die Verstaatlichung antraten, ging auch Preitschaft mit. Ab dann gehörte er zur Kriminalpolizeiinspektion, die zunächst an der Baustadelgasse und später an der Kümmersbrucker Straße ihren Sitz hatte. Er formte und bildete sich zu einem Ermittler in Betrugsangelegenheiten.

Mit dieser Spezialisierung hatte sich Hans Preitschaft einem Sachgebiet zugewandt, das zu den schwierigsten und zeitraubendsten im Polizeibereich gehört. 1988 übertrug man ihm die Kommissariatsleitung, leitete er ab dann eine Truppe, die im Regelfall nur über sehr umfangreiche Nachforschungen zum Ziel gelangt.

Wer ihn besuchte, zuletzt in seinem ausgelagerten Büro am Kreisverkehr, der fand Preitschaft stets umgeben von Aktenstapeln. Große Ermittlungsvorgänge gegen Wirtschafts-, Internet- und Computerbetrüger waren für ihn keine Seltenheit, bedeuteten für den Ersten Hauptkommissar quasi den Alltag.

Zum 1. April gibt er seine Dienstmarke ab, geht in Pension. Hans Preitschaft wird eine Lücke hinterlassen, die nur schwer zu schließen ist. An diese Aufgabe macht sich dann seine Nachfolgerin, die aus Regensburg nach Amberg kommende Hauptkommissarin Theresia Scherübl - übrigens die erste Kommissariatsleiterin, die es bei der lokalen Kripo je gab.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.