Die A-Klassen am Wochenende

A-Klasse West

(sj) Im packenden Meisterschaftsduell zwischen dem SC Kreith (1./61) und dem SC Ettmannsdorf II (2./61) hat der vom Start weg führende Spitzenreiter noch einen mächtigen Trumpf in der Hinterhand: In acht Tagen, am 5. Mai, hat er Hausrecht gegen den hartnäckigen Rivalen. Davor haben die Kreither noch zwei Auswärtsaufgaben zu bewältigen. Am Sonntag müssen sie hinüber zu den Schwandorfer Turnern (9./30), am Maifeiertag steht der Auftritt bei den Wernberger Detag-Reservisten an. Die Ettmannsdorfer präparieren sich in zwei Heimspielen für den kommenden Schlager. Am Sonntag soll das Dutzend an Heimsiegen gegen die DJK Steinberg (15./20) voll werden, drei Tage später ist dem FC Wernberg II Revanche angekündigt für eine von zwei Auswärtsniederlagen.

Die letzte Saison beendete der SC Weinberg (3./54) mit einem 6:1-Auswärtssieg in Dachelhofen und schnappte den Ettmannsdorfer Reservisten damit noch die Vizemeisterschaft weg. Vor dem nächsten Gastspiel beim TuS (10./29) ist er allerdings zu weit im Rückstand, um das wiederholen zu können. Der TV Wackersdorf (5./44) hat seine Platzziffer seit dem elften Spieltag halbiert. Platz vier ist noch drin für die Knappen, wenn sie ihren Anspruch mit einem Sieg im vorgezogenen Spiel gegen den FC Maxhütte untermauern konnten.
Sonntag, 13.15 Uhr: SC Ettmannsdorf II - DJK Steinberg (8:1); 15 Uhr: Detag Wernberg II - SpVgg Pfreimd II (1:5), FTE Schwandorf - ASV Fronberg (6:0), SV Haselbach - DJK Weihern (0:6), TuS Dachelhofen - SC Weinberg (0:5), FC Saltendorf - FC Wernberg II (1:3), TSV Schwandorf - SC Kreith (1:7)

A-Klasse Mitte

(sj) Da der Fahrstuhl in die Kreisklasse mit der SpVgg Bruck schon besetzt scheint, richten sich die Begehrlichkeiten in Altendorf und Diendorf auf den Qualifikationsrang. Da der SVA (2./48) am 25. Spieltag aussetzt, kann der SV Diendorf (3./45) wieder gleichziehen. Dazu bedarf es eines weiteren Dreiers gegen den Verfolger TSV Dieterskirchen (4./43), den die Nabburger Vorstädter damit abschütteln könnten. Der Schock muss tief gesessen haben, als sich der SV Trisching (5./39) letzten Sonntag aus Bernried auf die Heimreise machte. 0:7 - so eine Klatsche hatte sich das Team von Marco Krakowczyk schon lange nicht mehr geholt. Genauer gesagt seit dem 1:8 in der Schlussphase der letzten Saison beim Meister Niedermurach. Bis zum Heimauftritt gegen den SV Erzhäuser (12./20) bleibt Zeit, die Wunden zu pflegen.
Nach vier Jahren beendet Daniel Maierhofer seine Trainertätigkeit beim SC Altfalter (6./38). Vierter, Sechster und Vierter wurde er mit dem Sportclub in den Vorjahren, weniger als Rang sechs wird es auch heuer nicht. Gegen die SG Regental (11./23) will ihm sein Team ein ordentliches Heimspiel abliefern.

Sonntag, 15 Uhr: TV Bodenwöhr - TSV Nittenau II (0:0), SpVgg Bruck - FC Rötz II (-:-), SV Diendorf - TSV Dieterskirchen (3:1), FC Neunburg v.W. - SV Schwarzhofen II (2:0), SV Trisching - SV Erzhäuser (1:1), SG Silbersee - SV Bernried (0:5), SC Altfalter - SG Regental (2:2); spielfrei: SV Altendorf.

A-Klasse Ost

Samstag, 14.15 Uhr: FC Furth i.W. II - SV Michelsdorf (3:1); Sonntag, 15 Uhr: SV Geigant - SpVgg Eschlkam II (7:1), TSV Pemfling - SpVgg Mitterdorf (0:1), SG Schloßberg 09 - SV Mitterkreith (4:1), SV Gleißenberg - FC Chamerau (1:2), TSV Sattelpeilnstein - FC Ränkam II (3:3), FC Raindorf - FC Katzbach (1:2), DJK Arnschwang II - DJK Arrach (1:2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.