28.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

DM-Bronze für Manuel Dux Schützen

von Redaktion OnetzProfil

München. (hfz) Bei der deutschen Meisterschaft in München-Hochbrück dominieren bekannte Namen mit dem Sportgewehr im Kleinkaliber Dreistellungskampf (3 x 20). Seit 1990 war meist das Team Stipberger, Hüttner und Buchbinder/Ulrich Medaillengarant für den OSB. Bei diesen Titelkämpfen lösten Patrick Kurz, Uwe Spachtholz und Manuel Dux die Altstars in der Männerklasse ab und standen dieses Mal auf dem Podest. Am Ende reichte es für die Schützen von Hubertus Knölling für die Bronzemedaille mit 1719 Ringen.

Bester Oberpfälzer in der Einzelwertung war Student Patrick Kurz (23) aus Sulzbach-Rosenberg. Mit 194 Ringen im Kniendanschlag, 196 Ringen liegend und 188 Ringen stehend. Mit dem starken Ergebnis von 578 Ringen landete er auf Platz 5. Mit einem Ring weniger wurde Ferdinand Stipberger 7.

Für den Schwarzenfelder Uwe Spachtholz (21) war Bronze im Team die erste Medaille, die er von der "Deutschen" mit in die Oberpfalz brachte. Der gelernte Metallbauer freute sich über seine 571 Ringe und damit Bronze mit seiner Familie und Schützen der SG Schwarzenfeld. Der Dritte im Team, Manuel Dux (27), ist bei Schützenblut Neusorg und der SG Thumsenreuth groß geworden. Der Maschinenbaustudent aus Neusorg ist seit vielen Jahren bei der deutschen Meisterschaft dabei und konnte endlich seine erste Medaille mit nach Hause bringen.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.