Dorferneuerung noch nicht abgeschlossen
Fortsetzung folgt

Neukirchen/Etzelwang. Aus dem Gemeinderat Etzelwang berichtete Karl Adelmann bei der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Neukirchen-Etzelwang. Ein wichtiger Bereich sei die Dorferneuerung. Ein Abschnitt in Etzelwang sei mit Unterstützung des Landkreises (Kreisstraße) bereits realisiert worden.

Im kommenden Jahr würden die Maßnahmen fortgesetzt werden, sagte er. Positiv für die Gemeinde sei auch die Ausweisung des Baugebietes "Alter Fußballplatz", der einen Lückenschluss zwischen den Baugebieten "Schlossblick" und "Am Hardt" darstelle. In Kirchenreinbach wurde die Sanierung des Schlossdaches zum großen Teil abgeschlossen. Da in der Gemeinde Etzelwang keine geeigneten Flächen für Windenergie vorhanden seien, habe der Gemeinderat andere Möglichkeiten der Gewinnung erneuerbarer Energien ausgelotet. Ein Wasserkraftprojekt im Lehenbachtal konnte aus Gründen des Umweltschutzes nicht realisiert werden, berichtete Karl Adelmann.

Positiv stellte Adelmann die Arbeit des Fördervereins Freibad dar. Der Förderverein trage einen großen Teil der Lasten für das Bad und entlaste so den Gemeindehaushalt. Der Förderverein, so Adelmann, würde sich auch über viele Mitglieder aus der Gemeinde Neukirchen freuen.

Als gelungenes Beispiel der Zusammenarbeit beider Gemeinden stellte er die gemeinsame Kinderkrippe in Etzelwang heraus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.