11.01.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Drei neue "Teamer" in der evangelischen Kirchengemeinde Vor einem Jahr noch selbst Konfirmanden

Pfarrerin Anne Utz (von links) sowie die älteren "Teamerinnen" Elke Götzl, Laura Zänkert, Anna Dunzer und Carolin Herzfeld hießen Joshua Stöcklmeier, Luca Störzbach und Jessica Geringer als "Neue" willkommen. Bild: ly
von Autor LYProfil

Der Epiphanias-Tag passte perfekt: Die evangelische Kirchengemeinde begrüßte drei neue Mitarbeiter. Bei einem Gottesdienst in der Kreuzkirche führte Pfarrerin Anne Utz Luca Störzbach (15) und Joshua Stöcklmeier (14), beide aus Kirchenthumbach, sowie Jessica Geringer (15) aus Eschenbach als "Teamer" ein.

Die Drei werden sich gemeinsam mit dem bisherigen Team um die Konfirmanden kümmern. "Wie die Weisen dem Stern folgten, Gott sahen, mit seinem Licht erfüllt wurden, wieder zurückgingen und von Gottes Licht erzählten, so sollt auch Ihr etwas von Gottes Liebe und von Eurer Freude und Kraft weitergeben", erklärte Utz.

Ausbildung durch Pfarrerin

Die neuen "Teamer" wurden nach ihrer Konfirmation im Mai vergangenen Jahres von der Pfarrerin ausgebildet. Dabei erläuterte diese Fragen des Rollenwechsels, den Umgang mit Konflikten und die Anleitung von Spielen. Erste Erfahrungen sammelten die Neuzugänge beim Konfi-Vormittag im Juli, bei Vorbereitungen auf den Konfirmandenunterricht und beim Plätzchenbacken mit den Konfirmanden. Außerdem übernahmen und gestalteten sie zusammen mit den älteren "Teamerinnen" eine Konfi-Stunde. Nach der Probezeit wollen sie dabeibleiben und wurden nun am Montag der Gemeinde vorgestellt und öffentlich in ihr Amt eingeführt.

Handbuch als Geschenk

Pfarrerin Anne Utz stellte dabei die Bedeutung der Konfirmandenarbeit in der Gemeinde hervor: "Sie gibt den Konfirmanden viele Gelegenheiten, eigene Überzeugungen zu entwickeln und der Wirklichkeit Gottes in dieser Welt nachzuspüren. Damit unsere Arbeit gelingen kann, braucht sie Mitarbeiter, die den Jugendlichen ihre eigenen Überzeugungen von Gott und der Welt durch Zuhören, Fragen, Handeln und Reden zugänglich machen."

Die älteren "Teamerinnen" Carolin Herzfeld, Anna Dunzer, Laura Zänkert und Elke Götzl legten dann den "Neuen" die Hände auf und segneten sie. Zum Abschluss bekamen jeder als Geschenk das "Teamer"-Handbuch "Für Ehrenamtliche in der Konfirmandenarbeit".

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.