17.04.2013 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Eckdaten des Haushalts 2013

von Redaktion OnetzProfil

Im Entwurf hat der städtische Haushalts 2013 ein Gesamtvolumen von 63 737 900 Euro . Er gliedert sich wie folgt auf (Angaben in Euro).

VerwaltungshaushaltIm Verwaltungshaushalt wird das "laufende Geschäft" buchhalterisch erfasst. Das Volumen in Einnahmen und Ausgaben umfasst: Gesamt: 49, 4 Millionen

Wichtigste Einnahmen

Grundsteuer A/B: 2,8 Millionen Gewerbesteuer: 9,5 Millionen Einkommensteueranteil: 10,3 Millionen Umsatzsteueranteil: 1,4 Millionen Schlüsselzuweisung: 5,7 Millionen Einnahmen aus Verwaltung und Betrieb (Gebühren etc.): 17,5 Millionen

Wichtigste Ausgaben

Verwaltung, Betrieb (darunter Bauunterhalt): 17,9 Millionen Personal: 12,3 Millionen Kreisumlage: 10,4 Millionen Zuschüsse (unter anderem für Kindergartenbetrieb): 4 Millionen Gewerbesteuerumlage: 1,7 Millionen Zinsen: 0,8 Millionen Zuführung zum Vermögenshaushalt: 1,468 Millionen

VermögenshaushaltIm Vermögenshaushalt werden einmalige Investitionen (Baumaßnahmen, Grundstücksgeschäfte) und der Schuldendienst erfasst. Er beträgt: Gesamt 13,98 Millionen
Wichtigste Einnahmen

Zuführung vom Verwaltungshaushalt: 1,468 Millionen Entnahme aus Rücklagen: 2,07 Millionen Zuschüsse: 2,14 Millionen Beiträge: 1,7 Millionen Verkäufe: 1,05 Millionen Kredite: 3,5 Millionen

Wichtigste Ausgaben

Baumaßnahmen: 7,5 Millionen Erwerb von beweglichen Sachen: 1,3 Millionen Grundstückserwerb: 1,1 Millionen Tilgung von Krediten: 1,3 Millionen

SchuldenGesamt (Ende 2013): 24,5 Millionen Nettoneuverschuldung (neue Kredite minus Tilgung): 2,2 Millionen Pro Kopf: 875,23 (Zum Vergleich: Landkreisdurchschnitt 945 Euro pro Kopf, Große Kreisstädte in Bayern: 897)

RücklagenAm Ende des Jahres liegen die Rücklage noch bei rund 3,3 Millionen (ch)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp