19.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

"Edelweiß"-Schützen richteten Stadtmeisterschaft aus - Königswürde für Franziska Reil Präzises Auge und ruhige Hand

"Der Königstitel bleibt im Luhetal", verkündete Schützenmeister Johann Gösl am Rande des Gartenfestes der "Edelweiß"-Schützen unter dem Beifall der Gäste. Wegen des schlechten Wetters hatte man sich heuer zunächst im Schützenheim zusammengesetzt.

von Elisabeth DobmayerProfil

Franziska Reil von den "Luhetal"-Schützen aus Kaimling löste lediglich ihre Sportkameradin Susanne Schuller als Schützenkönigin bei den Stadtmeisterschaften im Sportschießen der Großgemeinde ab. Sie schaffte den Titel mit einem 58,5-Teiler. Mit einem 87,6-Teiler kam ihr nur Günter Bodensteiner von der Schützengesellschaft Vohenstrauß nahe. Tanja Reil von den "Sexy Bitches" erreichte einen 143,4-Teiler.

Insgesamt 83 Teilnehmer

Insgesamt waren vom 25. Juli bis 5. August 83 Schützen an den Start beim ausrichtenden "Edelweiß"-Verein gegangen. Davon verzeichnete der Schützenmeister 36 Gäste und 15 Jugendliche.

Die "St.-Thomas"-Schützen aus Oberlind entsandten mit 16 Schützen die meisten Teilnehmer. Die Kaimlinger folgten mit zehn und "Gut-Holz" Altenstadt mit neun Hobbyschützen.

In der Schülerklasse setzte sich Annalena Rewitzer von "Edelweiß" mit 180 Ringen an der Spitze durch, gefolgt von Michael Striegl ("St. Thomas"), 179, und Lea Steger ("Luhetal") mit 164 Ringen. Mit dem Luftgewehr im Jugend- und Juniorenbereich erzielte Susanne Schuller ("Luhetal") mit 369 Ringen das beste Ergebnis. Sie verwies Jana Helgert ("Edelweiß") mit 364 Ringen auf den zweiten Platz und Felix Volkmer ("St. Thomas") mit 351 Ringen auf den dritten Rang.

Luftgewehr-Damen: 1. Magdalena Kellner, 381, 2. Sonja Messer, 373, 3. Michaela Haubner, 359 Ringe (alle "Edelweiß"). In der Schützenklasse gab es folgende Platzierungen: 1. Thomas Eiberweiser ("Luhetal"), 382, 2. Hans Kellner, 381, 3. Hans Zitzmann (beide "St. Thomas"), 371 Ringe.

Luftgewehr-Altersklasse: 1. Hans-Jürgen Rewitzer, 192, 2. Hans-Peter Gösl, 182, 3. Resi Gösl, 173 (alle "Edelweiß"). Luftpistole-Jugend/Junioren: 1. Valentin Kellner, 173, 2. Michael Volkmer, 159 ("St. Thomas").

Ihre Bayernliga-Stärke zeigten die Oberlinder Schützen mit der Luftpistole in der Schützenklasse. Unangefochten setzten sie sich mit Hans Zitzmann, Hans Kellner und Peter Meier an der Spitze durch. Auch die folgenden zwei Plätze nahmen die "St.-Thomas"-Schützen mit Hans Wittmann und Manuel Meier ein. Bei den Gästen eroberte Martin Licha mit der Luftpistole die ersten beiden Ränge, gefolgt von Jürgen Jakob von der Reservistenkameradschaft Vohenstrauß.

Lydia Götz Gäste-Sieger

Die Gäste-Stadtmeisterschaft entschied Lydia Götz von den "Ödenthal-Hoppers" mit 142 Ringen für sich. Bernhard Nossek von der Reservistenkameradschaft Vohenstrauß kam mit nur einem Ring weniger auf den zweiten Platz, Magdalena Reil aus Roggenstein freute sich mit 140 Ringen über den dritten Platz. In der Mannschaftwertung bewies die Reservistenkameradschaft Vohenstrauß mit Martin Licha, Jürgen Jakob und Bernhard Nossek eine ruhige Hand und schaffte mit 438 Ringen den Siegertitel. Die "Ödenthal-Hoppers" (359) mit Monika Rewitzer, Verena Reil und Lydia Götz sowie die Schützen, die sich unter dem Namen "Reidenbach" mit Rudi Kreis, Rita Reil und Erwin Reil zusammenschlossen, reihten sich dahinter ein.

Bei den Profis gaben Magdalena Kellner, Hans-Jürgen Rewitzer, Sonja Messer und Jana Helgert von "Edelweiß" mit 1493 Ringen den Siegertitel nicht aus der Hand. Manfred Meier, Hans Kellner, Hans Zitzmann und Peter Meier von "St. Thomas" wurden mit 1472 Ringen geschlagen und holten sich den Vizetitel. Drittplatzierte wurden Thomas Eiberweiser, Susanne Schuller, Josef Herrmann und Christina Bauer von den "Luhetal"-Schützen. Bei der Glücksscheibe hatten Manfred Meier und Hans Zitzmann, wiederum von den "St.-Thomas"-Schützen, die Nase vorn. Josef Herrmann ("Luhetal") nahm den dritten Platz ein. Alle Teilnehmer durften sich von einem reich gedeckten Tisch bedienen. Die Erstplatzierten erhielten Pokale.

Fröhlicher Festbetrieb

Während des Nachmittags herrschte Festbetrieb auf dem Gelände am Schützenhaus. Bäcker Alfred Hierold schob 70 Pizzen in den Holzofen, Steaks und Bratwürste wurden gegrillt. Andrea Wild zog mit ihrem Akkordeon fröhlich singend und spielend durch die Reihen, als man wieder im Garten Platz nahm. Schützenmeister Johann Gösl freute sich ganz besonders, dass auch Bürgermeister Andreas Wutzlhofer zur Siegerehrung vorbeischaute - und über die rege Teilnahme der "St.-Thomas"-Schützen, die er als "Patenkind" willkommen hieß.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.