Ehemaliger Army-Pressesprecher hat die besten Karten
Thannhäuser siegt

Die glücklichen Gewinner des CSU-Preisschafkopfs. MdB Alois Karl, Bürgermeisterkandidat Jürgen Grundler sowie die CSU-Vorsitzenden Erika Urban und Franz Luber gratulierten den Siegern. Bild: bk
Günter Thannhäuser, ehemaliger US-Army-Pressesprecher aus Tanzfleck, hatte die besten Karten beim Schafkopfrennen der CSU-Ortsverbände Freihung, Seugast, Großschönbrunn am Samstag im Schützenheim. Mit 125 Punkten gewann er die Dreitagefahrt nach Berlin. Dort wird im November unter 48 Siegern aus dem Wahlkreis 232 der Oberschafkopfmeister ausgespielt, sagte MdB Alois Karl. Die 150-Euro-Siegprämie für den zweiten Platz sicherte sich Thomas Macke, Weickenricht, mit 121 Punkten. Der "Alte" entschied über Platz drei und vier. Monika Wedel, Herzogenaurach, wurde mit 100 Euro, Gottfried Bock, Poppenricht, mit 50 Euro belohnt. Beide lagen mit 115 Punkten gleichauf. Georg Ertl, Tanzfleck, nahm als Fünfter einen Radio mit. Der Trostpreis fiel an Gerd Pommeranz aus Pressath. Er bekam einen Presssack. 70 Sachpreise und Gutscheine wurden unter 92 Teilnehmer verteilt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.