Ein Lichtblick für Schwarzenfeld

2:0 gewann der SV Mitterteich das Hinrundenspiel bei der SpVgg Oberkotzau. Hier prüft der Oberkotzauer Torhüter Till Reichenberger die Frisur von Martin Bächer. Heute geht es im Rückspiel der Tabellennachbarn um wichtige Punkte für den Ligaerhalt. Bild: Cyris
Schwarzenfeld. In den vergangenen vier Spielen wurde der 1. FC Schwarzenfeld (18. Platz/16 Punkte/30 Spiele) arg gebeutelt. Es gab mehr oder weniger heftige Niederlagen. Der Abstieg aus der Landesliga Mitte ist mittlerweile besiegelt.

Die jungen Kicker des 1. FC haben nicht viele gute Erinnerungen an die bisherige Spielzeit. Eine gibt es aber ganz sicher: Anfang Oktober schlugen die Schwarzenfelder den FC Tegernheim (12./36/30) zu Hause mit 4:0. Vielleicht hilft dieses Wissen, wie es geht, am Samstag, wenn die Wagner-Elf zum Rückspiel im Regensburger Osten antritt. Es war einer von nur vier Saisonsiegen des 1. FC bisher. Es kann aber auch gut sein, dass die Tegernheimer richtig Revanche nehmen wollen.

Im Zweikampf an der Spitze haben die führenden Teams eher leichte Hausaufgaben: Spitzenreiter TSV Bogen (1./67/29) empfängt den Freien TuS Regensburg (15./33/30), der auf einem Relegationsplatz liegt. Verfolger DJK Vilzing (2./65/30) sollte gegen den TSV Bad Abbach (10./39/30) auch die volle Punktezahl einfahren.
Freitag, 19 Uhr: 1. SC Feucht - SpVgg Ansbach (Hinspiel: (2:2), TSV Kareth-Lappersdorf - ASV Cham (0:1); Samstag, 15 Uhr: DJK Vilzing - TSV Bad Abbach (1:0), 1. FC Bad Kötzting - SV Seligenporten II (1:3); 16 Uhr: FC Tegernheim - 1. FC Schwarzenfeld (0:4), TSV Bogen - Freier TuS Regensburg (2:3), TSG 08 Roth - VfB Bach/Donau (2:3); Sonntag, 15 Uhr: SV Fortuna Regensburg - SpVgg Ruhmannsfelden (0:4); 16 Uhr: TV Schierling - SC 04 Schwabach (2:0)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.