27.06.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Eine Riesengaudi in Utzenhofen: Zum Johannisfeuer auch ein Hobbyturnier im Seilziehen

Eine Riesengaudi in Utzenhofen: Zum Johannisfeuer auch ein Hobbyturnier im Seilziehen (aun) Ausnahmezustand herrschte auf dem Sportplatz am Wierlbach: Der DJK-Sportverband hatte zum Johannisfeuer auch ein Hobbyturnier im Seilziehen auf die Beine gestellt. Etwa 300 Zuschauer kamen - mit einer so großen Resonanz hatte Organisator Hans Mayer nicht gerechnet. 22 Gruppen, darunter sechs Damenteams, stellten sich dem Wettbewerb. Die Moderation übernahm Vorsitzender Christian Bösl, unterstützt von den Schriftf
von Autor AUNProfil

Ausnahmezustand herrschte auf dem Sportplatz am Wierlbach: Der DJK-Sportverband hatte zum Johannisfeuer auch ein Hobbyturnier im Seilziehen auf die Beine gestellt. Etwa 300 Zuschauer kamen - mit einer so großen Resonanz hatte Organisator Hans Mayer nicht gerechnet. 22 Gruppen, darunter sechs Damenteams, stellten sich dem Wettbewerb. Die Moderation übernahm Vorsitzender Christian Bösl, unterstützt von den Schriftführerinnen Christina Fromm und Kathi Kerschensteiner. Schon die Namensgebung der Gruppen sorgte für Erheiterung. Wenn auch die Damen kräftemäßig unterlegen waren, waren sie ein Blickfang und wurden lautstark angefeuert. Nicht das größere Kampfgewicht siegte immer, sondern oft waren Taktik und Vorbereitung entscheidend. Letztlich setzten sich Erfahrung und Technik durch. Beim Sieger, KSK Utzenhofen, zog auch Bürgermeister Stefan Braun mit. Zweiter wurden die Mastenaffen, Dritter die Bude Prönsdorf. Bei den Damen siegte Linedance Ursensollen vor dem FC Foiniadhi und den Bierstum-Moila. Bild: aun

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp