Einfach gut fotografieren
Fotobücher: Ratgeber für Einsteiger und die Motivsuche

Ein klassischer Einsteiger-Leitfaden: Schritt für Schritt.
Die beste Kamera ist die, die man gerade hat. Die platteste aller Fotografen-Weisheiten ist in Zeiten der fototauglichen Smartphones aktueller denn je. George Lange und Scott Mowbray formulieren es noch radikaler: "Es kommt nicht so sehr auf cooles Equipment oder technische Details an. Es kommt auch nicht unbedingt auf die Schönheit des Motivs an. Wichtig ist, was du im Moment der Aufnahme fühlst und wie du mit deinem Motiv umgehst." Ihr Motto ist: "Lebe den Moment, fotografiere den Moment." In diesem Sinne haben sie einen Fotoratgeber erstellt, der weniger auf das eingeht, was im Idealfall sein könnte, sondern auf das, was meistens ist: Alltagssituationen nämlich. Die Autoren versprechen Anleitungen zu "Techniken, die mit jeder Kamera funktionieren". Es macht Spaß den mehr als 300-seitigen Leitfaden zu lesen, vor allem weil sich die Autoren wirklich weg von der Technik-Ebene hin zur Wahrnehmungs- und Beziehungsebene begeben. Das ist tatsächlich der Schlüssel für überzeugende Bilder, der jedes Kamerasystem erschließt. (za)

George Lange/Scott Mowbray, "Einfach gut fotografieren" , H. F. Ullmann Publishing, 336 Seiten, 14,99 Euro

Der Fotokurs für Einsteiger

Smartphones mögen Kompaktkameras aus dem Markt verdrängen, aber kreative Fotografie bleibt noch eine Domäne der Digitalen Spiegelreflex- oder kompakten Systemkameras. Der Umgang mit dieser Ausrüstung ist notgedrungen techniklastig, und darauf geht auch "Der Fotokurs für Einsteiger" ein. Der Ratgeber behandelt die klassischen Themen wie Belichtungs- und Schärfesteuerung und gibt einen Überblick über Ausrüstungswahl und Objektivzusammenstellung. Ein Kapitel widmet sich der nachgelagerten Bildbearbeitung. Dabei wird unter anderem das beliebte Konvertieren von Bildern nach Schwarzweiß behandelt. Fazit: ein auch optisch ansprechendes Rüstzeug für Einsteiger, die sich auf ambitionierte Technik einlassen. (za)

"Der Fotokurs für Einsteiger", Verlag Dorling-Kindersley, 192 Seiten, 14,95 Euro

Fotografieren das ganze Jahr

Naturfotografen wissen, dass gerade der schönste Sonnenschein die langweiligsten Bilder provoziert. Gewitterstimmung, Dunst am Morgen, Nieselregen, bitterer Frost - all das bietet eine Fülle von Motivideen. Der international erfolgreiche Fotobuchautor Tom Ang hat sich genau diese Themas angenommen. Seine These: Perfekte Fotos kann man bei jedem Licht und jedem Wetter schießen. Seinen Leitfaden hat er den Jahreszeiten entsprechend in vier Kapitel gegliedert. Jetzt im Herbst beispielsweise wirbt Ang für die starken Farben des Laubes, die Melancholie verblühender Gärten und verwunschene Nebellandschaften. Ang will in dem "inspirierenden Fotoratgeber" weniger technische Problemlösungen darstellen als Anstöße für eigene Lösungsansätze geben, was ihm dank einer fast erschlagenden Fülle von Bildern auch gut gelingt. (za)

Tom Ang, "Fotografieren das ganze Jahr", Verlag Dorling-Kindersley, 360 Seiten, 24,95 Euro
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.