12.09.2015 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Eltern überbrücken Wartezeit auf ihre Erstklässler mit Kaffee und Kuchen Von der Schule in die Kirche

von Franz VölklProfil

Die Zweitbis Viertklässler der Grundschule Waldthurn treffen sich am Dienstag in den Klassenzimmern und besuchen dann gemeinsam mit den Klassleitern den Schulanfangsgottesdienst um 8.30 Uhr. Ende ist an diesem Tag um 11.35 Uhr. Die Mittagsbetreuung beginnt am ersten Tag.

Für die Abc-Schützen samt Eltern ist um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche ein Wortgottesdienst mit Segnung der Schulanfänger vorbereitet. Im Anschluss werden sie in der Schule von Klassenlehrerin Silvia Wittmann erwartet. Die Schultüten können bereits am Montag, 14. September, von 17 bis 17.30 Uhr in der Aula abgegeben werden. Um den Eltern der Erstklässler die Wartezeit zu verkürzen, bietet der Elternbeirat im Mehrzweckraum Kaffee und Kuchen an.

Am Mittwoch, 16. September, endet der Unterricht für alle Klassen ebenfalls um 11.35 Uhr. Ab Donnerstag, 17. September, findet stundenplanmäßiger Unterricht statt. Die Arbeitsgemeinschaften beginnen erst in der zweiten Schulwoche.

Neben den Klassenleitern unterrichten an der Schule Diana Troidl und Anna Wittmann, die für die erkrankte Förderlehrerin Irmgard Kett eingesetzt wird. Pfarrer Marek Baron und Pfarrer Peter Peischl erteilen Religionsunterricht.

Die Fachlehrkräfte Brunhilde Knechtel und Renate Kurz unterrichten Werken/Textiles Gestalten. Bereits am Montag, 14. September, treffen sich die Lehrkräfte um 10 Uhr zur Anfangskonferenz im Lehrerzimmer der Grundschule.

Keine Veränderungen ergeben sich bei den Abfahrtszeiten für die Schulbusse. Die Rückfahrten richten sich nach dem neuen Stundenplan und werden den Schülern noch mitgeteilt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp