Erbendorf.
Im Blickpunkt Caritasdirektor am Butterfass

Gemeinsam geht alles besser: Gisela Wenning, die zweite Vorsitzende des Frauen- und Müttervereins, und Caritasdirektor Dr. Roland Batz beim Ausbuttern im Caritasheim St. Marien. Bild: mwi
(mwi) Froh gelaunt trafen sich die Senioren des Caritas-Altenheims St. Marien zum Ausbuttern im Speisesaal. Besonders freuten sich die Bewohner, dass Diözesan-Caritasdirektor Dr. Roland Batz selbst mit anpackte.

Heimleiterin Eveline Gerstl-Seidl freute sich, dass der Katholische Frauen- und Mütterverein tatkräftig dazu beitrug, dass sich dann alle beim Abendessen die frisch gemachte Butter und Buttermilch zusammen mit Kartoffeln und Quark schmecken lassen durften. Gerstl-Seidl bedankte sich bei der zweiten Vorsitzenden Gisela Wenning für das Bereitstellen des Rahms.

Während am Anfang noch die Bewohner und die Damen des Müttervereins kräftig stampften, musste, als es schwer wurde, Caritasdirektor Dr. Batz ans Butterfass. Aber er schlug sich tapfer im Rhythmus der fröhlichen bayerischen Lieder vom Josefshofer Hausgesang. Die beiden Musikerinnen umrahmten den Nachmittag mit alten Liedern, bei denen auch die Bewohner kräftig mitsangen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.