16.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Erinnerung an ein bewegtes Sängerleben "Englischkurs" für Maestro Karl Böhm

von Redaktion OnetzProfil

In den 70er und 80er Jahren arbeitete Peter mit den berühmtesten Dirigenten der Welt zusammen. So auch 1980, als er für ein Konzert mit der neuseeländischen Sopranistin Kiri Te Kanawa für die Wiener Staatsoper engagiert wurde. Geleitet hatte die Wiener Philharmoniker der österreichische Dirigent Karl Böhm. Den jüngeren Lesern wird heute eher sein Sohn, der vor wenigen Monaten verstorbene Karlheinz Böhm mit seinem Afrika-Projekt, ein Begriff sein.

Maestro Karl Böhm war zuweilen ein zynischer, sarkastischer und schwieriger Mensch, den ich selbst in Paris kennengelernt habe, als wir in der Agentur ein Konzert für ihn organisierten. Seine Frau Thea war dabei immer an seiner Seite und bestimmte alles mit.

Die Proben in der Wiener Staatsoper verliefen harmonisch, auch weil Peter sich mit seiner gleichaltrigen Partnerin Kiri Te Kanawa - einer echten Maori - blendend verstand. Beide Sänger hatten den gleichen Sinn für Humor, der nicht unbedingt die Sache von Dirigent Karl Böhm war. Dieser war auch dafür bekannt, dass man die Bewegungen seines Taktstocks kaum erkennen konnte und somit Einsätze von Sängern und Orchester schwer zu definieren waren.

Während einer Probe fiel Maestro Böhm eine Aufschrift auf Kiris T-Shirt auf, die er aber nicht so recht deuten konnte. Da Böhm der englischen Sprache nicht mächtig war, verstand er den Sinn der vier Worte nicht. "I am a Virgin", war da in fetten Buchstaben zu lesen.

Nach einer Weile wollte er aber wissen, was das zu bedeuten hatte, und rief auf die Bühne: "Bittschön, sagen's mir halt, was da auf dem Hemderl von der Te Kanawa steht." Peter übersetzte für den Maestro: ",I am a Virgin'" heißt: ",Ich bin eine Jungfrau'." "Bravo", erwiderte Böhm unter schallendem Gelächter der Philharmoniker.

Nach einer angemessenen Beruhigungsphase gingen die Proben weiter und während einer Szene sah man Kiri Te Kanawa von hinten. Nun war auf der Rückseite ihres T-Shirts ein zweiter Aufdruck zu lesen: "This Shirt is a little bit older".

Wieder konnte Maestro Böhm den Sinn nicht deuten, aber zum Glück wurde er von Peter aufgeklärt. ",This Shirt is a little bit older'" bedeutet: "Dieses Hemd ist etwas älter'." "Na Bravo", war Maestro Böhms erneute Antwort.

Die Probe musste unterbrochen werden und Kiri Te Kanawa und Peter lagen sich in den Armen vor Lachen. Und so endete ein anfänglich ernsthafter Probentag an der Wiener Staatsoper mit einem heiteren Englischsprachkurs für den berühmten Dirigenten Maestro Karl Böhm.

___

Diese Anekdote ist nicht in dem Buch "Peter Hofmann - Geschichten aus einem bewegten Sängerleben" enthalten. Fritz Hofmann hat sie exklusiv für das Medienhaus "Der neue Tag/Amberger Zeitung" geschrieben. Das Buch über Peter Hoffmann ist im Buchhandel, den Geschäftsstellen des Medienhauses oder direkt beim Buch- und Kunstverlag Oberpfalz erhältlich.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.oberpfalznetz.de/

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.