30.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Es geht um viel Geld

von Redaktion OnetzProfil

Hohenburg kämpft um eine gerechte Verteilung von Grundsteuern für das an den Truppenübungsplatz Hohenfels abgetretene Gebiet. Lediglich der Markt Hohenfels und die Stadt Velburg erhalten derzeit diesen vom Bund finanzierten Ausgleich, dessen Verteilung aber in den Händen des Freistaates liegt. Dass es hier um beachtliche Summen geht, macht die Sache erst richtig pikant: 2001 beispielsweise hat Hohenfels gut 82 000 Euro erhalten, die Stadt Velburg knapp 67 000 Euro, wie jetzt bei Fernsehaufnahmen des Bayerischen Rundfunks im Hohenburger Rathaus zu hören war. Alle anderen Gemeinden rund um den Truppenübungsplatz sind bisher leer ausgegangen. (bö)

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.