Fastenessen und Palmschmuck: 525 Euro für "Hilfe für Anja"
Jeder Cent willkommen

Den Verein "Hilfe für Anja" bedachten Sprecherin Sabine Frohnhöfer (Vierte von rechts) und ihre Kollegen vom Pfarrgemeinderat mit dem Erlös aus Fastenessen und Palmschmuck-Verkauf. Vorsitzender Michael Sporrer (Vierter von links) freute sich sehr über die finanzielle Unterstützung. Bild: hfz
Großen Anklang fand auch in diesem Jahr das Fastenessen der Pfarrei. Viele Pfarrangehörige verzehrten die köstliche Kartoffelsuppe vor Ort oder holten sie sich nach Hause. Zugleich nahmen die Männer und Frauen des Pfarrgemeinderats das Fastenessen zum Anlass, um Palmschmuck zu verkaufen.

So erwirtschafteten sie einen Gewinn von 525 Euro, der in vollem Umfang dem Verein "Hilfe für Anja" zugute kommt. "Da wissen wir wenigstens, dass das Geld gut angelegt ist", erklärte Sabine Frohnhöfer, die Sprecherin des Pfarrgemeinderats, bei der Spendenübergabe. Michael Sporrer, Ex-Neuzirkendorfer und Vorsitzender der "Hilfe für Anja", bedankte sich herzlich für den Geldbetrag.

Das Jahr 2012 sei sehr kostspielig gewesen, erläuterte Sporrer. Der Verein habe fast 3000 Menschen typisiert, unter anderem bei kleineren Vereinsaktionen. Diese Kosten summierten sich und es gelte, sie zu decken. Daher freue sich der Verein über jeden Cent. Über Anja berichtete der Vorsitzende, dass der Heilungsverlauf 15 Monate nach der Transplantation im Großen und Ganzen zufriedenstellend sei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.