"Ferienjob im Wohnungsbau"

Überwältigt von der großen Teilnehmerzahl zeigten sich die Hauptorganisatoren des Ferienprogramms der Unabhängigen Wählergemeinschaft Illschwang, Benjamin Hiltl und Pia Huber. In der Scheune des 2. Bürgermeisters in Aichazandt machten sich insgesamt 48 Kinder an die Arbeit, Höhlenbrüterkästen zu basteln. 20 Erwachsene unterstützten sie tatkräftig.

Auf vier langen Werkbänken in der Scheune lagen vorgefertigte Einzelteile bereit. Die Mädchen und Buben schliffen sie ab, bohrten Löcher und verschraubten sie. Der "Ferienjob im Wohnungsbau" ging für alle Beteiligten verletzungsfrei über die Bühne. Die Bauvorlage kam vom Landesbund für Vogelschutz; eine Anleitung zum Aufhängen gab's dazu. Vorher verzierten die Kinder aber das Werkstück noch brachten den eigenen Namen mit einem Stempel darauf an.

Noch kurz vor Beginn der Veranstaltung hatte es kräftig geregnet. Der Himmel hatte aber doch noch ein Einsehen, so dass die Kinder bei einer kleinen Olympiade noch etwas "Ausgleichssport" betreiben konnten. Sackhüpfen, Torwandschießen, Dosenwerfen, Seilspringen und Pedalo fahren standen auf der Liste. Für die Verpflegung gab es Kuchen und Muffins sowie Bratwürste vom Grill.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.