20.08.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Ferienprogramm

von Redaktion OnetzProfil

Ausflug ins Wunderland

Kemnath. (jzk) Nicht ganz so gut wie in den Vorjahren war die Theaterfahrt des Kinderschutzbundes zur Naturbühne nach Trebgast besucht. Diejenigen, die dabei waren, bereuten ihre Teilnahme nicht. Die Aufführung des Jugendbuch-Klassikers "Alice im Wunderland" von Lewis Carroll gefiel ihnen gut.

Jürgen Popig hat das Märchen für die Bühne bearbeitet. Elmar Rasch inszenierte es auf der Bühne in Trebgast so, dass die skurrilen Märchengestalten voll zur Geltung kamen. Er entführte die großen und kleinen Zuschauer in eine fantastische Welt, die schon mehrere Generationen begeisterte.

Alice wird von ihrer Schwester mit einer Strafarbeit belegt. Während sie damit beschäftigt ist, sieht sie ein weißes Zauberkaninchen vorbeilaufen. Sie folgt ihm in seinen Bau. Ab diesem Zeitpunkt befindet sich Alice im Wunderland und trifft dort auf die bekannten Märchengestalten wie die Raupe, den Froschpförtner, die Köchin, die Herzogin, die Grinsekatze, den Hutmacher, den Märzhasen, die Haselmaus, das Humpty Dumpty, den Herz-König, die Herz-Königin. Mit ihnen erlebt sie wundersame Dinge. Die fantastische Märchenwelt, in die sich Alice ahnungslos begibt, zog auch Kinder und Erwachsene in ihren Bann.

Bei warmem Sommerwetter genossen alle die Aufführung. Viel Lob gab es für die Kostüme und Leistungen der Schauspieler. "Es war ein schönes Theatererlebnis mit viel spielerischer Fantasie, Spannung und Spaß", freuten sich nicht nur die Begleiterinnen Jutta Deiml und Christl Hufnagel.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp