05.09.2014 - 00:00 Uhr
Deutschland & Welt

Feuerwehr Heumaden spendet 500 Euro für Luftrettungsstation

Feuerwehr Heumaden spendet 500 Euro für Luftrettungsstation (gi) Sehr beeindruckt waren die Feuerwehrleute beim Besuch der DRF-Luftrettungsstation in Latsch. Flugbeobachterin Ramona Scharnagl führte Vorsitzenden Hans Stahl, Festleiter Hans Hanauer, Schatzmeister Michael Bauer sowie Festbraut Juliane Sier durch die Station. Im Mittelpunkt stand der Helikopter "Christoph 80". Pilot Jochen Huber, Rettungsassistent Patrik Süttner und Notarzt Timo Schmidt erläuterten den fast vier Millionen Euro teuren Vogel
von Peter GarreissProfil

Sehr beeindruckt waren die Feuerwehrleute beim Besuch der DRF-Luftrettungsstation in Latsch. Flugbeobachterin Ramona Scharnagl führte Vorsitzenden Hans Stahl, Festleiter Hans Hanauer, Schatzmeister Michael Bauer sowie Festbraut Juliane Sier durch die Station. Im Mittelpunkt stand der Helikopter "Christoph 80". Pilot Jochen Huber, Rettungsassistent Patrik Süttner und Notarzt Timo Schmidt erläuterten den fast vier Millionen Euro teuren Vogel. Stahl, Bauer, Sier und Hanauer (von links) überreichten Scharnagl (Mitte) Stahl eine Spende über 500 Euro. Bei der 125-Jahr-Feier im Juni hatte die Feuerwehr an die Vereine keine Geschenke verteilt, sondern beschlossen, das Geld zu spenden. Bild: gi

Themenseiten:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.